Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren
911 GT3
911 GT3 RS
911 GT3 RS

Highlights

Der Motor:

Der Motor:

4,0-Liter-6-Zylinder-Boxer-Saugmotor auf Basis des 911 GT3 Cup mit 368 kW (500 PS), 460 Nm und Hochdrehzahlkonzept. Unverfälschter Motorsound eines reinrassigen Hochleistungssaugmotors.

Die Kraftübertragung:

Die Kraftübertragung:

Performanceorientiertes 7-Gang Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK). Optional: 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe* mit kurzen Schaltwegen.

*Voraussichtlich verfügbar ab 09/2017

Das Design:

Das Design:

Neues Bug- und Heckteil, Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer, dreidimensional ausgeformte Heckleuchten, Unterbodenverkleidung mit Heckdiffusor inklusive Finnen, Bugspoiler und Heckflügel für aerodynamischen Abtrieb.

Ausstattung

Idee 911 GT3

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flacht. Die Heimat von Porsche Motorsport. Unsere Heimat. Der Ort, an dem das Porsche Herz am schnellsten schlägt. Wo der Transfer vom Motorsport in die Serie...

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flac...

Aerodynamik und Design

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung der Bremsen etwa - oder die Zufuhr von Verbrennungsluft. Und natürlich, um auf der Rundstrecke Abtrieb zu erzeugen.

Wie man diese höchst unterschiedlichen...

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung...

Idee 911 GT3
Idee 911 GT3

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flacht. Die Heimat von Porsche Motorsport. Unsere Heimat. Der Ort, an dem das Porsche Herz am schnellsten schlägt. Wo der Transfer vom Motorsport in die Serie tägliche Praxis ist. Das Prüfgelände unser Spielplatz. Und Präzision unsere größte Passion.

Hier in Flacht hat der neue 911 GT3 seine ersten Runden gedreht. Hier ertönte zum ersten Mal der satte Sound seines 4,0-Liter-Boxer-Saugmotors. Hier wurde das Fahrwerk auf unzähligen Testkilometern so akribisch abgestimmt wie sonst nur der Porsche 919 Hybrid für Le Mans.

Unsere Ingenieure haben dafür ihre ganze Rennsporterfahrung eingebracht, haben bis in die Nacht getüftelt und gefeilt. Am Ende haben alle gesagt: "Besser geht es nicht." Um am nächsten Morgen zu fragen: "Geht es nicht doch noch besser?" Ein Hundertstel schneller, ein Prozent agiler, ein Gramm leichter.

Dann - und erst dann - konnten wir die höchste Auszeichnung vergeben, die bei Porsche zu vergeben ist:
Born in Flacht.

Aerodynamik und Design
Aerodynamik und Design

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung der Bremsen etwa - oder die Zufuhr von Verbrennungsluft. Und natürlich, um auf der Rundstrecke Abtrieb zu erzeugen.

Wie man diese höchst unterschiedlichen Parameter vereint? Mit einem harmonischen Gesamtkonzept. Und natürlich mit einem Design, bei dem jedes Detail zuerst seine Funktionalität unter Beweis stellen muss.

Das neue Bugteil des 911 GT3 stellt sofort klar: Der will nicht nur spielen. Größere Öffnungen links und rechts verbessern zusammen mit den neuen seitlichen Airblades die Kühlung. Auch die 911 GT3 typische Abluftöffnung vor dem Kofferraumdeckel sorgt für reichlich Frischluft. Alle Kühlluftöffnungen werden durch titanfarben beschichtete Lufteinlassgitter geschützt.

Verantwortlich für weniger Gewicht: Leichtbau-Polyurethan mit Glashohlkugeln und Kohlefaserelementen. Das komplette Bugteil besteht aus dem leichten und dennoch extrem stabilen High-Tech-Material. Verantwortlich für zusätzlichen Abtrieb an der Vorderachse: die breite Bugspoilerlippe.

Verantwortlich für klare Sichtverhältnisse: die serienmäßigen Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer inklusive dynamischer Leuchtweitenregulierung und Scheinwerferreinigungsanlage. Scheinwerfer in LED-Technik sind auf Wunsch erhältlich. Blinker, Tagfahr- und Positionslichter in LED-Technik sind jetzt noch schmaler ausgearbeitet - so bleibt eine größere Fläche für die Luftöffnungen.

Der erste Eindruck gleicht dem zweiten: Der neue 911 GT3 wirkt dominanter. Und immer sprungbereit. Auch aggressiver? Sagen wir besser: ungeduldiger. Zumindest für diejenigen, die ihn auf der Rundstrecke im Rückspiegel näher kommen sehen.

Satt wirkt das Heck. Und satt liegt es auch auf der Straße. Weil der 911 GT3 noch einmal 44 mm breiter ist und ca. 25 mm tiefer liegt als der 911 Carrera. Weil die LED-Heckleuchten nicht nur flach, sondern jetzt auch dreidimensional ausgeformt sind. Weil das zentrale Doppelendrohr der Sportabgasanlage dem Fahrzeug einen tiefen optischen Schwerpunkt verpasst.

Wie das Bugteil ist auch das überarbeitete Heckteil aus Leichtbau-Polyurethan gefertigt. Heckdeckel, Flügel und Flügelstützen sind aus Carbon. Der zentrale Entlüftungsschlitz ist höher positioniert und größer als beim Vorgängermodell. Die 2 schwarzen Ram Air-Hutzen auf dem Heckdeckel - die Staudrucksammler - versorgen den Motor mit Verbrennungsluft.

Markenzeichen der GT-Modelle und Fingerzeig in Richtung Motorsport: der feststehende Heckflügel. Er ist ca. 20 mm höher als beim Vorgängermodell. Was den Abtrieb weiter verbessert.

4 zusätzliche Finnen am Heck der Unterbodenverkleidung verstärken den Aerodynamik- Effekt der Diffusorfunktion. Und rücken den neuen 911 GT3 auch optisch näher an die Rundstrecke. Vor allem für diejenigen, die gerade von ihm überholt wurden.

Motor

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrecken dieser Welt.

Steckbrief des neuen Motors: Saugmotor aus dem Rennsport, tief im Heck, 6 Zylinder, Boxer. Und satte 4 Liter Hubraum. Mit hohem Performancepotenzial...

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrec...

Trockensumpfschmierung

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonders hohen Quer- und Längsbeschleunigungen, wie sie beim Betrieb auf der Rundstrecke auftreten können.

Insgesamt 7 Absaugstufen fördern das Motoröl schnell und...

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonde...

Kraftübertragung

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK)

Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständig weiterentwickelten Doppelkupplungsgetriebe. Die schnellen Gangwechsel addierten sich zu Sekunden, im 24-Stunden-Rennen zu Minuten und am Ende zu epochalen...

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständ...

Sauganlage & Sportabgasanlage

Sauganlage

Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel.

Konsequenz: ein beeindruckender Drehmomentverlauf, ein hohes maximales Drehmoment und hohe Leistung über einen weiten Drehzahlbereich.

Sportabgasanlage

Die...

Sauganlage Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel. Konsequenz: ei...

Fahrwerk

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll.

Es wird durchbrochen von einem Erprober. Wie ein Strich zieht er über die Teststrecke von Weissach. Er fährt durch die Nordkurve, dann durch die Can-Am-Nord und die Bott-Schikane. Den Alten Hof? Lässt...

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll. Es wird durchbrochen von einem Erprober. W...

Hinterachslenkung

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig von der jeweiligen Fahr- und Lenksituation sowie der Fahrgeschwindigkeit.

Vorteil bei niedrigen Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die...

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig ...

Dynamische Motorlager

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen Motorlagern.

Das elektronisch geregelte System minimiert die spürbaren Schwingungen und Vibrationen des gesamten Antriebsstrangs, insbesondere des Motors....

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen M...

Räder und Reifen

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer konventionellen 5-Loch-Verschraubung: gesteigerte Performance durch geringere rotatorische Massen. Und natürlich schnellere Radwechsel.

Die...

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer k...

Weitere Fahrwerksysteme

Porsche Active Suspension Management (PASM)

Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahrsituation - für jedes einzelne Rad.

Sie können per Tastendruck zwischen 2 sportlichen Programmen entscheiden. Der Normalmodus ist ausgelegt für...

Porsche Active Suspension Management (PASM) Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahr...

Motor
Motor

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrecken dieser Welt.

Steckbrief des neuen Motors: Saugmotor aus dem Rennsport, tief im Heck, 6 Zylinder, Boxer. Und satte 4 Liter Hubraum. Mit hohem Performancepotenzial und unverfälschtem Sound.

Das neue Antriebsaggregat wurde - wo sonst? - in Flacht entwickelt. Besonders robust und hoch leistungsfähig, basiert es auf dem Motor des 911 GT3 Cup.

Auch das Prinzip der Ölversorgung mit separatem Motoröltank und die 4-Ventil-Technik mit Schlepphebeln und starrem Ventiltrieb sind direkt aus dem Motorsport abgeleitet.

Aus dem beeindruckendem Volumen von 3.996 cm³ zieht der Motor eine maximale Leistung von 368 kW (500 PS). Mit dem serienmäßigen Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) sprintet er in nur 3,4 s von 0 auf 100 km/h, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 318 km/h. Mit dem optionalen 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe* liegt der Wert bei 3,9 s. Der Vortrieb? Ist erst bei 320 km/h zu Ende.

Bei Porsche bedeutet "Sauger" auch: Hochdrehzahlkonzept. Den roten Bereich erreicht der 911 GT3 erst bei 9.000 1/min. Das maximale Drehmoment: 460 Nm - also 20 Nm mehr als beim Vorgängermodell. Es liegt bei 6.000 1/min an, die maximale Leistung bei 8.250 1/min.

Zur Effizienz des Motors - und zu seiner Leistung - trägt die Benzindirekteinspritzung (DFI) bei. Sie tut es millisekundengenau. Mit einem Druck von bis zu 200 bar. Für eine optimale Gemischbildung und Verbrennung im Brennraum. Und in Relation zur hohen Leistung für einen günstigen Kraftstoffverbrauch und vergleichsweise geringe CO2-Emissionen.

*Voraussichtlich verfügbar ab 09/2017

VarioCam

VarioCam ist ein Motorsteuerungskonzept, das zwischen unterschiedlichen Drehzahlen sowie Lastzuständen unterscheidet und sich auf die jeweilige Leistungsanforderung einstellt. Es regelt dabei nicht nur die Verstellung der Einlassnockenwellen - sondern auch die der Auslassnockenwellen. Für noch mehr Leistung und Drehmoment.

Die Verstellung erfolgt unmerklich über das elektronische Motormanagement. Es ermöglicht eine hohe Laufqualität und vor allem hohe Leistungs- und Drehmomentwerte über den gesamten Drehzahlbereich.

Hochdrehzahlkonzept

Die Ventile werden über Schlepphebel betätigt - ein Prinzip, das aus dem Motorsport abgeleitet wurde. Der Spielausgleich zwischen den Nockenwellen und den Ventilen erfolgt beim neuen 911 GT3 nicht hydraulisch, sondern starr über Einstellscheiben. Diese Art der Ventilsteuerung erhöht die Robustheit und ermöglicht besonders hohe Motordrehzahlen selbst bei hartem Einsatz.

Trockensumpfschmierung
Trockensumpfschmierung

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonders hohen Quer- und Längsbeschleunigungen, wie sie beim Betrieb auf der Rundstrecke auftreten können.

Insgesamt 7 Absaugstufen fördern das Motoröl schnell und effizient in den externen Öltank zurück. Zusammen mit einer neuen, vollvariablen Druckölpumpe wird für jeden Betriebszustand der optimale Öldruck sichergestellt. Für eine sichere Schmierung der stark beanspruchten Bauteile sowie die Steigerung der Robustheit des Motors bei hartem Einsatz auf der Rundstrecke.

Neu ist auch eine besonders effiziente Ölversorgung der hochbelasteten Pleuellager. Diese erfolgt über eine zentrale Öleinspeisung in die Kurbelwelle. Eine weitere Neuheit ist die effiziente Ölentschäumung über eine Zentrifuge vor dem Einleiten in den separaten Öltank. Diese Technik entstammt aus dem Hochleistungsmotorsport und wird ebenfalls beim Porsche LMP1-Fahrzeug 919 Hybrid eingesetzt.

Der neue 911 GT3 ist ab Werk mit dem vollsynthetischen Hochleistungsöl von Mobil 1 befüllt. Seine ausgezeichneten Schmiereigenschaften sichern einen zuverlässigen Kaltstart, auch bei tiefen Temperaturen. Und erhöhen nicht zuletzt auch die Dauerhaltbarkeit des Motors.

Kraftübertragung
Kraftübertragung

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK)

Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständig weiterentwickelten Doppelkupplungsgetriebe. Die schnellen Gangwechsel addierten sich zu Sekunden, im 24-Stunden-Rennen zu Minuten und am Ende zu epochalen Siegen.

Heute setzt das Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) Maßstäbe in der Serie. Mit Gangwechseln in Millisekunden und ohne Zugkraftunterbrechung - für bessere Beschleunigungswerte und einen moderaten Kraftstoffverbrauch.

Aber es geht noch besser: Für den 911 GT3 ist das PDK noch einmal sportlicher abgestimmt. Mit 911 GT3 spezifisch kurzen Übersetzungen und knackig-kurzen Schaltwegen an den Schaltpaddles. Rennsportgefühl kommt mit 7 performanceorientierten Gängen auf, wobei auch der 7. Gang sportlich übersetzt und auf maximale Geschwindigkeit ausgelegt ist. Am Wählhebel ist die manuelle Schaltrichtung analog zu den Rennfahrzeugen im Motorsport ausgerichtet: nach hinten hochschalten, nach vorn zurückschalten.

Zur Technik des PDK: Es besteht aus 2 in einem gemeinsamen Gehäuse montierten Teilgetrieben. 2 Teilgetriebe erfordern 2 Kupplungen. Die Doppelkupplung verbindet diese beiden Teilgetriebe über 2 separate Antriebswellen abwechselnd kraftschlüssig mit dem Motor. Beim Gangwechsel wird die eine Kupplung geöffnet und die andere gleichzeitig geschlossen. Das macht Gangwechsel in Millisekunden möglich. Das alles hat Folgen: für die Beschleunigung, für die Gesamtperformance, für den Verbrauch. Das Fahrgefühl ist noch dynamischer, die Agilität gesteigert. Und die Schaltvorgänge selbst? Werden Sie spüren. Und hören. Die elektronische Getriebesteuerung des Intelligent Shift Program (ISP) sorgt für spontanere und schnellere Zughochschaltungen und Schub-Rückschaltungen. Im PDK SPORT Modus sind die Rückschaltungen beim Bremsen aggressiver, beim Beschleunigen verlagern sich die Schaltpunkte weiter nach hinten. Auch das Hochschalten werden Sie physisch erfahren - und emotional.

6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe*

Ganz ehrlich, wir können Ihnen an dieser Stelle nicht besonders viel versprechen. Außer jeder Menge Arbeit, Schweiß, Muskelkater und Tränen. Wenngleich: Es dürften Tränen der Freude sein. Denn das optionale 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe bringt den puren, handgemachten Spaß zurück ins Cockpit.

Ihnen stehen 6 performanceorientierte Gänge zur Auswahl, jeder einzelne Schaltvorgang pusht auch das Adrenalin.

Ihr Job: Hand- und Beinarbeit. Viel davon. Der Schaltweg? Extrem kurz. Jeder Schaltvorgang? Äußerst präzise.

Im Fokus steht beim 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe nicht jede Zehntelsekunde, sondern bedingungsloser Fahrspaß und ungefilterte Emotion.

Ganz nebenbei spart der 911 GT3 mit dem Schaltgetriebe inklusive Zweimassenschwungrad und mechanischer Hinterachs- Quersperre ca. 17 kg ein.

Bedeutet für Sie: ungefilterter Fahrspaß. Auf kurvigen Straßen wie auch auf der Rundstrecke. In einem Vollblutsportler, der Sie immer wieder zu Freudentränen rührt.

Die dynamische Zwischengasfunktion gönnt Ihren Endorphinen keine Pause. Und der Sound wird Ihnen um die Ohren fliegen. Egal, in welchem Gang Sie gerade sind.

*Voraussichtlich verfügbar ab 09/2017

Sauganlage & Sportabgasanlage
Sauganlage & Sportabgasanlage

Sauganlage

Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel. 

Konsequenz: ein beeindruckender Drehmomentverlauf, ein hohes maximales Drehmoment und hohe Leistung über einen weiten Drehzahlbereich.

Sportabgasanlage

Die Sportabgasanlage des neuen 911 GT3 hat 2 Vorschalldämpfer, 2 Katalysatoren und einen Endschalldämpfer, der in zweiflutige, zentrale Endrohre mündet. Das große Volumen der Abgasanlage reduziert den Abgasgegendruck - und steigert die Leistung. 

Die Stereo-Lambda-Regelung regelt über 2 Lambda-Sonden die Abgaszusammensetzung individuell für jeden Abgasstrang. Je eine weitere Sonde überwacht die Schadstoffumwandlung in den Katalysatoren.

Fahrwerk
Fahrwerk

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll.

Es wird durchbrochen von einem Erprober. Wie ein Strich zieht er über die Teststrecke von Weissach. Er fährt durch die Nordkurve, dann durch die Can-Am-Nord und die Bott-Schikane. Den Alten Hof? Lässt er links liegen. Im zweiten Gang durch die Flachter Spitze. Mit Highspeed auf die lange Gerade - die heiligen Hallen der Motorsportabteilung wischen am Seitenfenster vorbei. Und wieder geht es Richtung Nordkurve. Und wieder. Und wieder. Und das über Monate hinweg. So geht Feintuning.

Was nach Rennsport klingt, hat vor allem mit Philosophie zu tun. Weniger mit Platon, Hegel und Kant, aber immerhin doch mit der Abstimmungsphilosophie und dem Fahrwerk des neuen 911 GT3. Und auch das ist eine komplexe Angelegenheit. 

Denn unsere Ingenieure in Flacht haben dabei die gleichen Parameter angelegt wie im Motorsport. Technologietransfer ist bei Porsche eben kein Lippenbekenntnis.

Bis vor 10 Jahren war Lehrmeinung: Hauptsache, das Fahrwerk ist "bockelhart". Entsprechend straff wurden Federn, Stabilisatoren und Dämpfer ausgelegt. Aber hart heißt nicht immer gleich beste Performance. Wenn etwa die Strecke nicht topfeben ist, haben mit dieser Fahrwerkabstimmung nicht immer alle 4 Räder Grip. Und das heißt: weniger Traktion, weniger Querbeschleunigung, weniger Bremsleistung.

Zur weiteren Verbesserung der Fahrdynamik wurde das Fahrwerk des neuen 911 GT3 neu abgestimmt.

Ergebnis: eine hohe Nick-, Wank- und Spurstabilität sowie eine außergewöhnliche Lenkpräzision. Auch der Langstreckenkomfort kam nicht zu kurz. Dafür, meinen wir, lohnt es sich, ein paar tausend Extrarunden zu drehen.

Spur, Sturz, und Stabilisatoren lassen sich zudem individuell für den Rundstreckenbetrieb einstellen.

Hinterachslenkung
Hinterachslenkung

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig von der jeweiligen Fahr- und Lenksituation sowie der Fahrgeschwindigkeit.

Vorteil bei niedrigen Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die Hinterräder entgegen den eingeschlagenen Vorderrädern. Das führt zu einer virtuellen Radstandsverkürzung. Enge Kurven können dynamischer durchfahren werden. Auch das Einparken wird erleichtert und der Wendekreis verkleinert.

Vorteil bei höheren Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die eingeschlagenen Vorderräder. Durch die virtuelle Radstandsverlängerung steigen die Fahrstabilität und die Agilität. Besonders bei schnellen Spurwechseln oder bei Überholmanövern auf der Rundstrecke.

Dynamische Motorlager
Dynamische Motorlager

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen Motorlagern.

Das elektronisch geregelte System minimiert die spürbaren Schwingungen und Vibrationen des gesamten Antriebsstrangs, insbesondere des Motors. Und es verbindet die Vorteile von harter und weicher Motorlagerung.

Eine harte Motorlagerung ist fahrdynamisch optimal, denn sie führt zu höchster Präzision im Fahrverhalten. Weiche Motorlager hingegen minimieren Schwingungen und Vibrationen. Das erhöht den Komfort bei unebener Fahrbahn, geht jedoch zu Lasten der Fahrdynamik.

Unsere Ingenieure haben dieses Problem gelöst, indem Sie die Steifigkeit und Dämpfung der Motorlager an Fahrweise und Fahrbahnbeschaffenheit angepasst haben. Dafür sorgen eine Flüssigkeit mit magnetischen Eigenschaften und ein elektrisches Magnetfeld.

Bei Lastwechseln und in schnellen Kurven wird das Fahrverhalten durch eine härtere Motorlagerung merklich stabiler. Zudem reduzieren die dynamischen Motorlager die vertikalen Schwingungen des Motors bei einer Beschleunigung unter Volllast. Ergebnis: eine gleichmäßigere und höhere Antriebskraft an der Hinterachse, höhere Traktion und eine bessere Beschleunigung. Und bei gemäßigter Fahrweise steigt der Fahrkomfort dank weicherer Einstellung der dynamischen Motorlager.

Räder und Reifen
Räder und Reifen

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer konventionellen 5-Loch-Verschraubung: gesteigerte Performance durch geringere rotatorische Massen. Und natürlich schnellere Radwechsel.

Die Reifendimensionen: 
vorn 245/35 ZR 20 auf 9 J x 20,
hinten 305/30 ZR 20 auf 12 J x 20.

Straßenzugelassene Sportreifen sorgen beim neuen 911 GT3 für den notwendigen Grip. Durch die geringere Profiltiefe besteht auf nasser Fahrbahn jedoch erhöhte Aquaplaninggefahr.

Das serienmäßige Reifendruckkontrollsystem (RDK) warnt nicht nur bei schleichendem oder gar plötzlichem Druckverlust. Es verfügt zusätzlich über einen Rundstreckenmodus, der den niedrigeren Luftdruck mit kalten Reifen bei Beginn eines Streckeneinsatzes berücksichtigt.

Weitere Fahrwerksysteme
Weitere Fahrwerksysteme

Porsche Active Suspension Management (PASM)

Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahrsituation - für jedes einzelne Rad.

Sie können per Tastendruck zwischen 2 sportlichen Programmen entscheiden. Der Normalmodus ist ausgelegt für sportliches Fahren auf öffentlichen Straßen und auf Rundkursen bei Nässe. Der Sportmodus ist speziell für maximale Querbeschleunigung und bestmögliche Traktion auf der Rundstrecke abgestimmt.

Porsche Stability Management (PSM)

PSM ist ein automatisches Regelsystem zur Stabilisierung im fahrdynamischen Grenzbereich. Neben dem Antiblockiersystem umfasst es die Regelsysteme Electronic Stability Control (ESC) und Traction Control (TC).

Sensoren ermitteln dabei permanent Fahrtrichtung, Fahr- und Giergeschwindigkeit sowie Querbeschleunigung. Daraus errechnet PSM die tatsächliche Bewegungsrichtung. Weicht sie von der gewünschten Spur ab, initiiert es gezielte Bremsvorgänge an einzelnen Rädern.

Das Besondere am PSM des neuen 911 GT3: Die Regeleingriffe erfolgen äußerst sensibel und präzise dosiert und lassen sich in 2 Stufen komplett abschalten. Für bewusst sportliches Handling. 

Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) und Porsche Torque Vectoring (PTV)

Das PTV Plus wurde speziell auf den neuen 911 GT3 abgestimmt. In Verbindung mit dem serienmäßigen PDK arbeitet das System mit einer elektronisch geregelten, vollvariablen Hinterachs-Quersperre.

Zur aktiven Steuerung der Quersperre werden zahlreiche Fahrparameter berücksichtigt. Ergebnis: eine vor allem im fahrdynamischen Grenzbereich höhere Traktion, eine Steigerung der Querdynamik und eine deutlich gesteigerte Fahrstabilität bei Lastwechseln in Kurven und beim Spurwechsel. Das PTV - in Verbindung mit dem optionalen GT-Sportschaltgetriebe - arbeitet mit einer mechanisch geregelten Hinterachs-Quersperre.

Beide Systeme nehmen auf Fahrbahnoberflächen mit geringer Haftung wie z. B. Nässe gezielte Bremseingriffe am rechten bzw. linken Hinterrad vor. So wird bereits mit dem Einschlagen der Lenkung das kurveninnere Hinterrad abgebremst. Das verleiht dem kurvenäußeren Hinterrad ein höheres Antriebsmoment. Das Einlenkverhalten wird dadurch verbessert, die Agilität steigt.

Das Ergebnis: In Kurven werden Sie jede Menge Spaß haben. Gut, dass es auf der Rundstrecke so viele davon gibt.

Bremsen

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Motorsport abgelegt haben.

Der neue 911 GT3 verfügt serienmäßig über eine besonders leistungsstarke Bremsanlage mit speziell abgestimmtem...

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Moto...

Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden.

Serienmäßig ist zudem das Porsche Side Impact Protection System (POSIP). Es besteht aus dem Seitenaufprallschutz in den Türen sowie 2 Seiten-Airbags pro Seite: In den Seitenwangen...

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden. Serienmäßig ist zudem das Por...

Clubsportpaket

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen.

Besonders hart im Nehmen ist das auf Wunsch und ohne Aufpreis erhältliche Clubsportpaket - für zusätzlichen Schutz auf der Rundstrecke. Die ideale Grundlage eben für die sportliche...

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen. Besonders hart im Nehmen ist da...

Umwelt

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: hohe Performance bei hoher Effizienz.

Abgasreinigung

Die Fahrzeuge von Porsche zeigen, dass selbst leistungsstarke Sportwagen in ihrer jeweiligen...

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: ...

Bremsen
Bremsen

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Motorsport abgelegt haben.

Der neue 911 GT3 verfügt serienmäßig über eine besonders leistungsstarke Bremsanlage mit speziell abgestimmtem Bremskraftverstärker. Die rot lackierten 6-Kolben-Aluminium-Bremssättel an der Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium-Bremssättel an der Hinterachse sind in Monobloc-Bauweise ausgeführt. Für hohe Formsteifigkeit und ein sehr gutes Druckpunktverhalten auch bei hohen Belastungen.

Die Bremsscheiben haben vorn und hinten einen Durchmesser von 380 mm. Durch ihren zweiteiligen Aufbau mit Graugussbremsscheiben und Aluminium-Bremstöpfen reduzieren sie das Gewicht und damit die ungefederten sowie rotatorischen Massen. Sie sind gelocht und innenbelüftet - für hohe Bremsleistung auch bei widrigen Wetterbedingungen. Oder bei sportlichen Herausforderungen.

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)

Flacht ist so etwas wie die Schnittstelle zwischen Rennwagen und Seriensportwagen. Bestes Beispiel: die optionale Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB). Sie hat in vielen Rennserien höchsten Anforderungen standgehalten, z. B. in den Fahrzeugen des Porsche Mobil 1 Supercup.

Die Bremsendimensionierung der PCCB trägt dem Performancepotenzial des neuen 911 GT3 Rechnung. Die gelochten Keramikbremsscheiben haben einen entsprechend großen Durchmesser von 410 mm vorn und 390 mm hinten - für noch höhere Bremsleistung.

Der Einsatz von gelb lackierten 6-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln an der Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium- Monobloc-Festsätteln an der Hinterachse sorgt für sehr hohen und vor allem konstanten Bremsdruck während der Verzögerung.

Besonders bei hoher Beanspruchung bestehen günstige Voraussetzungen für einen kurzen Bremsweg. Zudem steigt die Sicherheit beim Abbremsen aus hoher Geschwindigkeit aufgrund der hohen Fadingstabilität der PCCB.

Der entscheidende Vorteil der Keramikbremsanlage liegt im extrem niedrigen Gewicht der Bremsscheiben: Sie sind etwa 50 % leichter als Graugussscheiben vergleichbarer Bauart und Dimensionierung. Ein Faktor, der sich nicht nur bei Fahrleistung und Verbrauch positiv bemerkbar macht, sondern vor allem die ungefederten und rotatorischen Massen reduziert.

Die Folge: eine bessere Bodenhaftung sowie gesteigerter Fahr- und Abrollkomfort, vor allem auf unebenen Straßen. Und mehr Agilität sowie ein nochmals verbessertes Handling.

Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)
Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden.

Serienmäßig ist zudem das Porsche Side Impact Protection System (POSIP). Es besteht aus dem Seitenaufprallschutz in den Türen sowie 2 Seiten-Airbags pro Seite: In den Seitenwangen der Sitze ist ein Thorax-Airbag integriert, in den Türtafeln ein Kopf-Airbag, der sich von unten nach oben aus der Türtafel entfaltet.

Clubsportpaket
Clubsportpaket

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen.

Besonders hart im Nehmen ist das auf Wunsch und ohne Aufpreis erhältliche Clubsportpaket - für zusätzlichen Schutz auf der Rundstrecke. Die ideale Grundlage eben für die sportliche Extremlage.

Das Clubsportpaket besteht aus einem mit der Karosserie verschraubten Überrollkäfig hinter den Vordersitzen, einem beigelegten 6-Punkt-Gurt in Rot für die Fahrerseite, einem beigelegten Feuerlöscher mit Halterung sowie einer Vorrüstung für den Batteriehauptschalter. Dieser ist separat über die Porsche Motorsportabteilung zu erwerben, ebenso der Käfigbügel vorn für Motorsportveranstaltungen.

Umwelt
Umwelt

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: hohe Performance bei hoher Effizienz.

Abgasreinigung

Die Fahrzeuge von Porsche zeigen, dass selbst leistungsstarke Sportwagen in ihrer jeweiligen Kategorie relativ moderate Verbrauchs- und Emissionswerte erreichen können.

Erzielt wird dies zum einen durch die effiziente Nutzung des Kraftstoffs mit Effizienztechnologien wie der Benzindirekteinspritzung (DFI).

Zum anderen sorgen die Katalysatoren mit Stereo-Lambda-Regelung für eine effiziente Abgasreinigung.

Recycling

Intelligenter Leichtbau gehört bei Porsche seit jeher zum Selbstverständnis. Durch den Einsatz von Leichtbau-Polyurethan, Aluminium und Magnesium wird dies konsequent umgesetzt. Alle eingesetzten Werkstoffe sind gut recycelbar. Überall dort, wo Kunststoffrezyklate hohe technische Anforderungen erfüllen, werden sie eingesetzt.

Kraftstoff

Alle Porsche Modelle - und damit auch der GT3 - sind selbstverständlich für Kraftstoffe mit bis zu 10 % Ethanol-Anteil ausgelegt, z. B. für "E10". Ethanol verbessert die CO2-Bilanz - denn der Biokraftstoff wird aus Pflanzen hergestellt, die CO2 aus der Atmosphäre aufnehmen.

Interieur

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Einheit bilden. Denn um Höchstleistung zu erbringen, braucht der Fahrer schnell erfassbare Informationen und eine Innenraumergonomie, mit der er sie noch...

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Ein...

Sitze

Sportsitze Plus

Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenwangen sind mit Leder bezogen, die Sitzmittelbahnen in schwarzem Alcantara® gehalten, der "GT3" Schriftzug ist in Platingrau auf die Kopfstützen...

Sportsitze Plus Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenw...

Sportlenkrad mit Schaltpaddles

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser.

Das Sportlenkrad ist um bis zu 40 mm axial und vertikal verstellbar. Der Lenkradkranz aus schwarzem Alcantara® ist griffig und liegt auch bei sportlicher Fahrt gut in...

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser. Das S...

Porsche Track Precision App*

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Signal des PCM bzw. manuell über die Bedienhebel des optionalen Chrono Pakets oder noch präziser mit dem optional über Porsche Tequipment erhältlichen...

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Si...

Sound-Systeme

Sound Package Plus

Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärker wird das Klangbild im Fahrzeuginnenraum optimal an Fahrer und Beifahrer angepasst.

BOSE® Surround Sound-System

Es wurde speziell für die 911 Modelle...

Sound Package Plus Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärke...

Interieur
Interieur

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Einheit bilden. Denn um Höchstleistung zu erbringen, braucht der Fahrer schnell erfassbare Informationen und eine Innenraumergonomie, mit der er sie noch schneller umsetzen kann.

Anforderung erfüllt: mit der ansteigenden Mittelkonsole, die den direkten Weg der Hand vom Lenkrad zum Wählhebel ermöglicht. Mit ergonomischen Schaltpaddles am Lenkrad. Mit Bedienelementen, die in Griffweite liegen und bei denen sich jede Spielerei verbietet. Die aber auf der Rundstrecke neue Möglichkeiten erlauben. Über 30.000 Rennsiege stecken eben nicht nur unter der Motorhaube.

Instrumente

Präzise, nicht verspielt. Puristisch, nicht modisch. Auf Porsche Art weisen die 5 in das Cockpit integrierten Rundinstrumente den Weg. Im Zentrum: der Drehzahlmesser. Das Zifferblatt ist titanfarben und trägt den "GT3" Schriftzug.

Das Kombiinstrument mit 4,6-Zoll-Farbbildschirm versorgt Sie ständig mit den Daten des Bordcomputers, z. B. über Durchschnittsgeschwindigkeit und -verbrauch, Restreichweite und Außentemperatur. Die Daten des Reifendruckkontrollsystems (RDK) sind ebenso abrufbar wie die der Stoppuhr des optionalen Chrono Pakets. Zusätzlich informiert es Sie über Kommunikations- und Audioeinstellungen oder stellt die Karte des Navigationssystems dar. Nur für den Fall, dass Sie einmal nicht auf der Rundstrecke sind.

Interieurmaterialien

Hartnäckigkeit, Beständigkeit, Unverwüstlichkeit. Sportliche Urtugenden greifen bei den Materialien - es dominieren Alcantara®, Leder und silberfarbene Interieurteile sowie gebürstetes Aluminium. Maßgabe: Die Materialien müssen praktisch sein. Und hochwertig. Dass sie sich nach Motorsport anfühlen, nehmen wir gerne in Kauf.

Alcantara® ist griffig, abwaschbar und pflegeleicht. Es findet sich deshalb vor allem dort, wo man direkten Kontakt hat: am Lenkradkranz sowie am Wählhebel. Außerdem an den Türgriffen, der Armauflage an den Türverkleidungen und dem Deckel des Ablagefachs in der Mittelkonsole. Ebenso sind Dachhimmel und die Verkleidung der C-Säule in Alcantara® ausgeführt.

Sitze
Sitze

Sportsitze Plus

Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenwangen sind mit Leder bezogen, die Sitzmittelbahnen in schwarzem Alcantara® gehalten, der "GT3" Schriftzug ist in Platingrau auf die Kopfstützen gestickt.

Die Seitenwangen von Sitzkissen und Lehne sind sportlich-straff gepolstert und bieten einen sehr guten Seitenhalt. Die Schale der Rückenlehne ist in Silbergrau ausgeführt.

Auf Wunsch erhältlich: die adaptiven Sportsitze Plus. Mit elektrischer 18-Wege-Verstellung der Sitzposition, unter anderem der Seitenwangen und der Lordosenstütze. 

Vollschalensitze*

Auf Wunsch erhältlich: Vollschalensitze komplett aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK) in Sichtcarbon. Sie bieten eine besonders gute Seitenführung bei minimalem Gewicht. Die Längsverstellung erfolgt manuell, die Höhenverstellung elektrisch. Der Bezug ist serienmäßig aus schwarzem Leder mit einer Sitzmittelbahn aus Alcantara®, inklusive Kontraststreifen in Platingrau mit "GT3" Schriftzug.

Sportschalensitze*

Optional erhalten Sie die Schalensitze mit klappbarer Rückenlehne, integriertem Thorax-Airbag und manueller Längsverstellung für Fahrer- und Beifahrerseite.

Die Sitzschale besteht aus glas- und kohlefaserverstärktem Kunststoff mit einer Oberfläche aus Carbon. Die Drehpunkte der Rückenlehne liegen hoch in den Seitenwangen - für eine sehr gute Seitenführung auch im Beckenbereich. Der Bezug ist serienmäßig aus schwarzem Leder mit einer Sitzmittelbahn aus Alcantara® inklusive Kontraststreifen in Platingrau mit "GT3" Schriftzug.

Ziernähte Lederausstattung in Rot

Als hochwertig-rennsportliche Option erhalten Sie die Ziernähte der Lederausstattung in Rot ausgeführt. Hinzu kommen je nach Sitzvariante rote "GT3" Schriftzüge auf den Kopfstützen oder rote Kontraststreifen auf der Sitzmittelbahn mit "GT3" Schriftzug. Der "GT3" Schriftzug auf der Verkleidung des Mitteltunnels hinten ist hier ebenfalls in Rot ausgeführt.

* In Verbindung mit den Vollschalensitzen bzw. Sportschalensitzen dürfen keine Kinderrückhaltesysteme verwendet werden.

Sportlenkrad mit Schaltpaddles
Sportlenkrad mit Schaltpaddles

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser.

Das Sportlenkrad ist um bis zu 40 mm axial und vertikal verstellbar. Der Lenkradkranz aus schwarzem Alcantara® ist griffig und liegt auch bei sportlicher Fahrt gut in der Hand.

Nützlich, wenn auf der Rundstrecke mal wieder eine Links-Rechts-Schikane ansteht: die optional erhältliche 12-Uhr-Markierung in Rot.

Porsche Track Precision App*
Porsche Track Precision App*

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Signal des PCM bzw. manuell über die Bedienhebel des optionalen Chrono Pakets oder noch präziser mit dem optional über Porsche Tequipment erhältlichen Laptrigger gestoppt und auf dem Smartphone verglichen werden.

Die App visualisiert im Rundstreckeneinsatz auf dem Smartphone die Fahrdynamik und neben den Sektor- und Rundenzeiten werden auch Abweichungen gegenüber einer definierten Referenzrunde angezeigt. Grafische Analysen der Fahrdaten sowie eine Videoanalyse unterstützen den Fahrer dabei, seine Fahrperformance weiter zu verbessern. Die Verwaltung und der Austausch von Aufzeichnungen, Strecken- und Fahrerprofilen sind direkt auf dem Smartphone möglich.

Noch präzisere Messungen der Rundenzeiten wie im Rennsport ermöglicht der über Porsche Tequipment erhältliche Laptrigger, der neben der Start-/Ziellinie an der Strecke positioniert werden kann und automatisiert die Rundenzeiten stoppt und übermittelt. Nähere Informationen zum Angebot Laptrigger sind unter www.porsche.com/tequipment erhältlich.

Chrono Paket

Das optionale Chrono Paket bietet zusätzlich zur analogen und digitalen Stoppuhr auf der Schalttafel folgende Funktionen: Für die Anzeige, Speicherung und Auswertung von gemessenen Rundenzeiten wird das PCM um die Performance-Anzeige erweitert. Der Fahrer kann sich damit über Zeit und gefahrene Strecke der aktuellen Runde sowie die bisherige Rundenzahl und die jeweils erreichten Zeiten informieren. Außerdem werden die schnellste Runde sowie die Tankreichweite angezeigt. Es lassen sich sowohl beliebige Wegstrecken aufzeichnen als auch Referenzstrecken definieren.

* Verwendung der App nur auf abgesperrtem Gelände erlaubt. Der Einsatz dieses Produktes (insbesondere die Videoaufzeichnung) kann durch rechtliche Vorgaben in bestimmten Märkten oder Veranstaltungen untersagt sein. Bitte prüfen Sie vor jedem Einsatz des Produktes, ob dessen Einsatz nach den lokalen rechtlichen Vorgaben zulässig ist.

Sound-Systeme
Sound-Systeme

Sound Package Plus

Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärker wird das Klangbild im Fahrzeuginnenraum optimal an Fahrer und Beifahrer angepasst.

BOSE® Surround Sound-System

Es wurde speziell für die 911 Modelle entwickelt und ist optimal auf die spezifische Innenraumakustik der Fahrzeuge abgestimmt: das optionale Surround Sound-System von BOSE®. Das Audiosystem verfügt über 12 vollaktive Lautsprecher und Verstärkerkanäle inklusive eines patentierten, rohbaufesten 100-Watt-Subwoofer. Die vollaktive Systemauslegung ermöglicht eine optimale Anpassung jedes einzelnen Lautsprechers an den Fahrzeuginnenraum und verwandelt den 911 GT3 in einen Konzertsaal. Einen äußerst schnellen. Die Gesamtleistung: 555 Watt.

Das neue Porsche Communication Management (PCM)

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über ein hochauflösendes Touchdisplay mit integriertem Näherungssensor, der Ihnen die einfache und komfortable Bedienung ermöglicht.

Infotainment f...

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über...

Connect Plus

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität sowie über einen drahtlosen Internetzugang. So können Sie im Fahrzeug mit WLAN-fähigen Endgeräten wie zum Beispiel Laptop, Tablet oder...

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität ...

Dienste

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welcher Route Sie am schnellsten ans Ziel kommen. Während der Fahrt aktualisieren sich die Echtzeit-Verkehrsinformationen regelmäßig - und optimieren Ihre...

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welch...

Connect Apps

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen per Smartphone oder Apple Watch®. Weiterer Bestandteil ist das Porsche Vehicle Tracking System (PVTS) mit Diebstahlerkennung.

Die zweite App ist die...

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen...

Das neue Porsche Communication Management (PCM)
Das neue Porsche Communication Management (PCM)

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über ein hochauflösendes Touchdisplay mit integriertem Näherungssensor, der Ihnen die einfache und komfortable Bedienung ermöglicht. 

Infotainment fängt bereits beim Aufladen und Anschließen Ihres iPhone® oder einer beliebigen Audio-Quelle an. Dazu nutzen Sie einfach die USB-Schnittstelle oder den AUX-Eingang. Für Ihre persönliche Musik stehen Ihnen zusätzlich zum CD-/DVD-Laufwerk eine interne Festplatte ("Jukebox") sowie zwei SD-Kartenleser zur Verfügung. Damit können Sie nach Einlegen der SD-Karten Ihre Musik einfach über den Musik Player im PCM abspielen. 

Mit der Handyvorbereitung verbinden Sie Mobiltelefone, die das Handsfree Profile (HFP) unterstützen, komfortabel via Bluetooth®. Das Mobiltelefon kann verstaut bleiben. 

Informationen zur Verfügbarkeit der hier und unter ""Porsche Connect"" genannten Funktionen und Dienste in Ihrem Land und für Ihr Porsche Modell erhalten Sie im Porsche Car Configurator oder bei Ihrem Porsche Zentrum.

Connect Plus
Connect Plus

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität sowie über einen drahtlosen Internetzugang. So können Sie im Fahrzeug mit WLAN-fähigen Endgeräten wie zum Beispiel Laptop, Tablet oder Smartphone das Internet nutzen - bei Bedarf auch gleichzeitig. 

Eine Smartphone-Ablage in der Mittelkonsole überträgt das Signal Ihres Mobiltelefons akkuschonend auf die Fahrzeugaußenantenne - für optimierten Handyempfang. Zusätzlich können Sie Ihr Smartphone zum Laden oder zur Wiedergabe von Inhalten anschließen. 

Darüber hinaus ermöglicht das Connect Plus-Modul die Nutzung zahlreicher Porsche Connect Dienste. Damit holen Sie mehr Tag aus Ihrem Alltag und überlassen das Multitasking Ihrem Sportwagen - für mehr Zeit zum Porsche fahren. Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zum Connect Plus-Modul.

Dienste
Dienste

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welcher Route Sie am schnellsten ans Ziel kommen. Während der Fahrt aktualisieren sich die Echtzeit-Verkehrsinformationen regelmäßig - und optimieren Ihre Route. 

Für eine bessere Orientierung während der Fahrt oder am Zielort sorgen zudem GOOGLE® Street View und GOOGLE® Earth mit der Anzeige von 360-Grad- und Satellitenbildern in der Kartenansicht des PCM. GOOGLE® Street View ist zu Ihrer Sicherheit nur im Stand verfügbar. 

Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Diensten und Apps.

Connect Apps
Connect Apps

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen per Smartphone oder Apple Watch®. Weiterer Bestandteil ist das Porsche Vehicle Tracking System (PVTS) mit Diebstahlerkennung. 

Die zweite App ist die Porsche Connect App. Damit senden Sie Ziele vor Fahrtbeginn an Ihren Porsche. Sobald Sie Ihr Smartphone mit dem PCM verbinden, werden Ihre Ziele im Fahrzeug angezeigt und Sie starten direkt eine Navigation. Auch Ihren Smartphone-Kalender sehen Sie direkt am PCM und können mit hinterlegten Adressen eine Navigation starten. Zusätzlich bietet Ihnen die Porsche Connect App dank integrierter Musikstreaming- Funktion Zugriff auf Millionen Musiktitel. 

Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Diensten und Apps.

Porsche Exclusive

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Porsche Exclusive Manufaktur. Die Philosophie ist geblieben. Hand drauf.

Wir lieben das, was wir tun. Wir lieben unsere Arbeit. Jeder Naht, jedem...

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Por...

Porsche Tequipment

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn an die gleichen Richtlinien wie für die Fahrzeuge: entwickelt, getestet und geprüft im Entwicklungszentrum in Weissach. Von denselben Porsche...

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn...

Porsche Exclusive
Porsche Exclusive

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Porsche Exclusive Manufaktur. Die Philosophie ist geblieben. Hand drauf.

Wir lieben das, was wir tun. Wir lieben unsere Arbeit. Jeder Naht, jedem Quadratzentimeter Leder, jedem noch so kleinen Detail widmen wir die gleiche Hingabe. So erwecken wir Träume zum Leben. Und so schaffen wir Unikate. Ab Werk.

Das geht nur mit Originalität, Inspiration und Begeisterung - das fängt schon bei der Beratung an. Denn eines haben wir vor allem anderen im Blick: Ihre Wünsche. Mit Ruhe und Sorgfalt setzen wir sie um - in präziser Handarbeit und mit hochwertigen Materialien wie Leder, Alcantara®, Carbon oder Aluminium.

Ihr Mehrwert? Ein Produkt aus Hingabe und Handwerkskunst. Oder anders ausgedrückt: die Schnittmenge aus Sportlichkeit, Komfort, Design und Ihrem persönlichen Geschmack. Ein Porsche mit Ihrer Handschrift eben.

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten. Optisch und technisch. Für Exterieur und Interieur. Von der punktuellen Veränderung bis hin zu umfangreichen Modifikationen.

Porsche Tequipment
Porsche Tequipment

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn an die gleichen Richtlinien wie für die Fahrzeuge: entwickelt, getestet und geprüft im Entwicklungszentrum in Weissach. Von denselben Porsche Ingenieuren und Designern, die auch die Fahrzeuge kreieren. Im Hinblick auf das Gesamtfahrzeug konzipiert und genau auf Ihren Porsche zugeschnitten.

Und die Garantie? Sie bleibt in vollem Umfang erhalten. Ganz gleich welche Tequipment Produkte Sie von Ihrem Porsche Partner nachrüsten lassen.

Idee 911 GT3

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flacht. Die Heimat von Porsche Motorsport. Unsere Heimat. Der Ort, an dem das Porsche Herz am schnellsten schlägt. Wo der Transfer vom Motorsport in die Serie...

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flac...

Aerodynamik und Design

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung der Bremsen etwa - oder die Zufuhr von Verbrennungsluft. Und natürlich, um auf der Rundstrecke Abtrieb zu erzeugen.

Wie man diese höchst unterschiedlichen...

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung...

Idee 911 GT3
Idee 911 GT3

Viele haben noch nie davon gehört. Manche glauben, das sei alles nur ein Mythos. Für den echten Fan jedoch liegt hinter den idyllisch grünen Hügeln des Schwabenlandes das gelobte Land: Flacht. Die Heimat von Porsche Motorsport. Unsere Heimat. Der Ort, an dem das Porsche Herz am schnellsten schlägt. Wo der Transfer vom Motorsport in die Serie tägliche Praxis ist. Das Prüfgelände unser Spielplatz. Und Präzision unsere größte Passion.

Hier in Flacht hat der neue 911 GT3 seine ersten Runden gedreht. Hier ertönte zum ersten Mal der satte Sound seines 4,0-Liter-Boxer-Saugmotors. Hier wurde das Fahrwerk auf unzähligen Testkilometern so akribisch abgestimmt wie sonst nur der Porsche 919 Hybrid für Le Mans.

Unsere Ingenieure haben dafür ihre ganze Rennsporterfahrung eingebracht, haben bis in die Nacht getüftelt und gefeilt. Am Ende haben alle gesagt: "Besser geht es nicht." Um am nächsten Morgen zu fragen: "Geht es nicht doch noch besser?" Ein Hundertstel schneller, ein Prozent agiler, ein Gramm leichter.

Dann - und erst dann - konnten wir die höchste Auszeichnung vergeben, die bei Porsche zu vergeben ist:
Born in Flacht.

Aerodynamik und Design
Aerodynamik und Design

Der größte Widerstand, den wir hier in Flacht kennen? Gegenwind. Ihm gilt es zu trotzen - mit optimaler Aerodynamik und günstigen cW-Werten. Ihn gilt es aber auch zu nutzen. Für die Kühlung der Bremsen etwa - oder die Zufuhr von Verbrennungsluft. Und natürlich, um auf der Rundstrecke Abtrieb zu erzeugen.

Wie man diese höchst unterschiedlichen Parameter vereint? Mit einem harmonischen Gesamtkonzept. Und natürlich mit einem Design, bei dem jedes Detail zuerst seine Funktionalität unter Beweis stellen muss.

Das neue Bugteil des 911 GT3 stellt sofort klar: Der will nicht nur spielen. Größere Öffnungen links und rechts verbessern zusammen mit den neuen seitlichen Airblades die Kühlung. Auch die 911 GT3 typische Abluftöffnung vor dem Kofferraumdeckel sorgt für reichlich Frischluft. Alle Kühlluftöffnungen werden durch titanfarben beschichtete Lufteinlassgitter geschützt.

Verantwortlich für weniger Gewicht: Leichtbau-Polyurethan mit Glashohlkugeln und Kohlefaserelementen. Das komplette Bugteil besteht aus dem leichten und dennoch extrem stabilen High-Tech-Material. Verantwortlich für zusätzlichen Abtrieb an der Vorderachse: die breite Bugspoilerlippe.

Verantwortlich für klare Sichtverhältnisse: die serienmäßigen Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer inklusive dynamischer Leuchtweitenregulierung und Scheinwerferreinigungsanlage. Scheinwerfer in LED-Technik sind auf Wunsch erhältlich. Blinker, Tagfahr- und Positionslichter in LED-Technik sind jetzt noch schmaler ausgearbeitet - so bleibt eine größere Fläche für die Luftöffnungen.

Der erste Eindruck gleicht dem zweiten: Der neue 911 GT3 wirkt dominanter. Und immer sprungbereit. Auch aggressiver? Sagen wir besser: ungeduldiger. Zumindest für diejenigen, die ihn auf der Rundstrecke im Rückspiegel näher kommen sehen.

Satt wirkt das Heck. Und satt liegt es auch auf der Straße. Weil der 911 GT3 noch einmal 44 mm breiter ist und ca. 25 mm tiefer liegt als der 911 Carrera. Weil die LED-Heckleuchten nicht nur flach, sondern jetzt auch dreidimensional ausgeformt sind. Weil das zentrale Doppelendrohr der Sportabgasanlage dem Fahrzeug einen tiefen optischen Schwerpunkt verpasst.

Wie das Bugteil ist auch das überarbeitete Heckteil aus Leichtbau-Polyurethan gefertigt. Heckdeckel, Flügel und Flügelstützen sind aus Carbon. Der zentrale Entlüftungsschlitz ist höher positioniert und größer als beim Vorgängermodell. Die 2 schwarzen Ram Air-Hutzen auf dem Heckdeckel - die Staudrucksammler - versorgen den Motor mit Verbrennungsluft.

Markenzeichen der GT-Modelle und Fingerzeig in Richtung Motorsport: der feststehende Heckflügel. Er ist ca. 20 mm höher als beim Vorgängermodell. Was den Abtrieb weiter verbessert.

4 zusätzliche Finnen am Heck der Unterbodenverkleidung verstärken den Aerodynamik- Effekt der Diffusorfunktion. Und rücken den neuen 911 GT3 auch optisch näher an die Rundstrecke. Vor allem für diejenigen, die gerade von ihm überholt wurden.

Motor

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrecken dieser Welt.

Steckbrief des neuen Motors: Saugmotor aus dem Rennsport, tief im Heck, 6 Zylinder, Boxer. Und satte 4 Liter Hubraum. Mit hohem Performancepotenzial...

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrec...

Trockensumpfschmierung

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonders hohen Quer- und Längsbeschleunigungen, wie sie beim Betrieb auf der Rundstrecke auftreten können.

Insgesamt 7 Absaugstufen fördern das Motoröl schnell und...

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonde...

Kraftübertragung

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK)

Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständig weiterentwickelten Doppelkupplungsgetriebe. Die schnellen Gangwechsel addierten sich zu Sekunden, im 24-Stunden-Rennen zu Minuten und am Ende zu epochalen...

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständ...

Sauganlage & Sportabgasanlage

Sauganlage

Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel.

Konsequenz: ein beeindruckender Drehmomentverlauf, ein hohes maximales Drehmoment und hohe Leistung über einen weiten Drehzahlbereich.

Sportabgasanlage

Die...

Sauganlage Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel. Konsequenz: ei...

Fahrwerk

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll.

Es wird durchbrochen von einem Erprober. Wie ein Strich zieht er über die Teststrecke von Weissach. Er fährt durch die Nordkurve, dann durch die Can-Am-Nord und die Bott-Schikane. Den Alten Hof? Lässt...

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll. Es wird durchbrochen von einem Erprober. W...

Hinterachslenkung

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig von der jeweiligen Fahr- und Lenksituation sowie der Fahrgeschwindigkeit.

Vorteil bei niedrigen Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die...

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig ...

Dynamische Motorlager

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen Motorlagern.

Das elektronisch geregelte System minimiert die spürbaren Schwingungen und Vibrationen des gesamten Antriebsstrangs, insbesondere des Motors....

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen M...

Räder und Reifen

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer konventionellen 5-Loch-Verschraubung: gesteigerte Performance durch geringere rotatorische Massen. Und natürlich schnellere Radwechsel.

Die...

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer k...

Weitere Fahrwerksysteme

Porsche Active Suspension Management (PASM)

Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahrsituation - für jedes einzelne Rad.

Sie können per Tastendruck zwischen 2 sportlichen Programmen entscheiden. Der Normalmodus ist ausgelegt für...

Porsche Active Suspension Management (PASM) Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahr...

Motor
Motor

Der Motor des neuen 911 GT3 ist kein freundlich gemeinter Gruß aus Schwaben. Sondern eine Kampfansage. An den Alltag. An die Physik. Vor allem aber: an alle anderen Fahrer auf den Rundstrecken dieser Welt.

Steckbrief des neuen Motors: Saugmotor aus dem Rennsport, tief im Heck, 6 Zylinder, Boxer. Und satte 4 Liter Hubraum. Mit hohem Performancepotenzial und unverfälschtem Sound.

Das neue Antriebsaggregat wurde - wo sonst? - in Flacht entwickelt. Besonders robust und hoch leistungsfähig, basiert es auf dem Motor des 911 GT3 Cup.

Auch das Prinzip der Ölversorgung mit separatem Motoröltank und die 4-Ventil-Technik mit Schlepphebeln und starrem Ventiltrieb sind direkt aus dem Motorsport abgeleitet.

Aus dem beeindruckendem Volumen von 3.996 cm³ zieht der Motor eine maximale Leistung von 368 kW (500 PS). Mit dem serienmäßigen Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) sprintet er in nur 3,4 s von 0 auf 100 km/h, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 318 km/h. Mit dem optionalen 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe* liegt der Wert bei 3,9 s. Der Vortrieb? Ist erst bei 320 km/h zu Ende.

Bei Porsche bedeutet "Sauger" auch: Hochdrehzahlkonzept. Den roten Bereich erreicht der 911 GT3 erst bei 9.000 1/min. Das maximale Drehmoment: 460 Nm - also 20 Nm mehr als beim Vorgängermodell. Es liegt bei 6.000 1/min an, die maximale Leistung bei 8.250 1/min.

Zur Effizienz des Motors - und zu seiner Leistung - trägt die Benzindirekteinspritzung (DFI) bei. Sie tut es millisekundengenau. Mit einem Druck von bis zu 200 bar. Für eine optimale Gemischbildung und Verbrennung im Brennraum. Und in Relation zur hohen Leistung für einen günstigen Kraftstoffverbrauch und vergleichsweise geringe CO2-Emissionen.

*Voraussichtlich verfügbar ab 09/2017

VarioCam

VarioCam ist ein Motorsteuerungskonzept, das zwischen unterschiedlichen Drehzahlen sowie Lastzuständen unterscheidet und sich auf die jeweilige Leistungsanforderung einstellt. Es regelt dabei nicht nur die Verstellung der Einlassnockenwellen - sondern auch die der Auslassnockenwellen. Für noch mehr Leistung und Drehmoment.

Die Verstellung erfolgt unmerklich über das elektronische Motormanagement. Es ermöglicht eine hohe Laufqualität und vor allem hohe Leistungs- und Drehmomentwerte über den gesamten Drehzahlbereich.

Hochdrehzahlkonzept

Die Ventile werden über Schlepphebel betätigt - ein Prinzip, das aus dem Motorsport abgeleitet wurde. Der Spielausgleich zwischen den Nockenwellen und den Ventilen erfolgt beim neuen 911 GT3 nicht hydraulisch, sondern starr über Einstellscheiben. Diese Art der Ventilsteuerung erhöht die Robustheit und ermöglicht besonders hohe Motordrehzahlen selbst bei hartem Einsatz.

Trockensumpfschmierung
Trockensumpfschmierung

Auch bei der Ölversorgung des Motors kommen die Prinzipien des Motorsports zur Anwendung. Wichtig ist sie vor allem bei den sehr hohen Motordrehzahlen von bis zu 9.000 1/min und den besonders hohen Quer- und Längsbeschleunigungen, wie sie beim Betrieb auf der Rundstrecke auftreten können.

Insgesamt 7 Absaugstufen fördern das Motoröl schnell und effizient in den externen Öltank zurück. Zusammen mit einer neuen, vollvariablen Druckölpumpe wird für jeden Betriebszustand der optimale Öldruck sichergestellt. Für eine sichere Schmierung der stark beanspruchten Bauteile sowie die Steigerung der Robustheit des Motors bei hartem Einsatz auf der Rundstrecke.

Neu ist auch eine besonders effiziente Ölversorgung der hochbelasteten Pleuellager. Diese erfolgt über eine zentrale Öleinspeisung in die Kurbelwelle. Eine weitere Neuheit ist die effiziente Ölentschäumung über eine Zentrifuge vor dem Einleiten in den separaten Öltank. Diese Technik entstammt aus dem Hochleistungsmotorsport und wird ebenfalls beim Porsche LMP1-Fahrzeug 919 Hybrid eingesetzt.

Der neue 911 GT3 ist ab Werk mit dem vollsynthetischen Hochleistungsöl von Mobil 1 befüllt. Seine ausgezeichneten Schmiereigenschaften sichern einen zuverlässigen Kaltstart, auch bei tiefen Temperaturen. Und erhöhen nicht zuletzt auch die Dauerhaltbarkeit des Motors.

Kraftübertragung
Kraftübertragung

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK)

Das PDK ist Teil der Porsche Motorsportgeschichte. 1986 und 1987 fuhr der Porsche 962 Gesamtsiege in Le Mans ein - mit dem seit den 60er Jahren ständig weiterentwickelten Doppelkupplungsgetriebe. Die schnellen Gangwechsel addierten sich zu Sekunden, im 24-Stunden-Rennen zu Minuten und am Ende zu epochalen Siegen.

Heute setzt das Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) Maßstäbe in der Serie. Mit Gangwechseln in Millisekunden und ohne Zugkraftunterbrechung - für bessere Beschleunigungswerte und einen moderaten Kraftstoffverbrauch.

Aber es geht noch besser: Für den 911 GT3 ist das PDK noch einmal sportlicher abgestimmt. Mit 911 GT3 spezifisch kurzen Übersetzungen und knackig-kurzen Schaltwegen an den Schaltpaddles. Rennsportgefühl kommt mit 7 performanceorientierten Gängen auf, wobei auch der 7. Gang sportlich übersetzt und auf maximale Geschwindigkeit ausgelegt ist. Am Wählhebel ist die manuelle Schaltrichtung analog zu den Rennfahrzeugen im Motorsport ausgerichtet: nach hinten hochschalten, nach vorn zurückschalten.

Zur Technik des PDK: Es besteht aus 2 in einem gemeinsamen Gehäuse montierten Teilgetrieben. 2 Teilgetriebe erfordern 2 Kupplungen. Die Doppelkupplung verbindet diese beiden Teilgetriebe über 2 separate Antriebswellen abwechselnd kraftschlüssig mit dem Motor. Beim Gangwechsel wird die eine Kupplung geöffnet und die andere gleichzeitig geschlossen. Das macht Gangwechsel in Millisekunden möglich. Das alles hat Folgen: für die Beschleunigung, für die Gesamtperformance, für den Verbrauch. Das Fahrgefühl ist noch dynamischer, die Agilität gesteigert. Und die Schaltvorgänge selbst? Werden Sie spüren. Und hören. Die elektronische Getriebesteuerung des Intelligent Shift Program (ISP) sorgt für spontanere und schnellere Zughochschaltungen und Schub-Rückschaltungen. Im PDK SPORT Modus sind die Rückschaltungen beim Bremsen aggressiver, beim Beschleunigen verlagern sich die Schaltpunkte weiter nach hinten. Auch das Hochschalten werden Sie physisch erfahren - und emotional.

6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe*

Ganz ehrlich, wir können Ihnen an dieser Stelle nicht besonders viel versprechen. Außer jeder Menge Arbeit, Schweiß, Muskelkater und Tränen. Wenngleich: Es dürften Tränen der Freude sein. Denn das optionale 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe bringt den puren, handgemachten Spaß zurück ins Cockpit.

Ihnen stehen 6 performanceorientierte Gänge zur Auswahl, jeder einzelne Schaltvorgang pusht auch das Adrenalin.

Ihr Job: Hand- und Beinarbeit. Viel davon. Der Schaltweg? Extrem kurz. Jeder Schaltvorgang? Äußerst präzise.

Im Fokus steht beim 6-Gang-GT-Sportschaltgetriebe nicht jede Zehntelsekunde, sondern bedingungsloser Fahrspaß und ungefilterte Emotion.

Ganz nebenbei spart der 911 GT3 mit dem Schaltgetriebe inklusive Zweimassenschwungrad und mechanischer Hinterachs- Quersperre ca. 17 kg ein.

Bedeutet für Sie: ungefilterter Fahrspaß. Auf kurvigen Straßen wie auch auf der Rundstrecke. In einem Vollblutsportler, der Sie immer wieder zu Freudentränen rührt.

Die dynamische Zwischengasfunktion gönnt Ihren Endorphinen keine Pause. Und der Sound wird Ihnen um die Ohren fliegen. Egal, in welchem Gang Sie gerade sind.

*Voraussichtlich verfügbar ab 09/2017

Sauganlage & Sportabgasanlage
Sauganlage & Sportabgasanlage

Sauganlage

Die variable Sauganlage aus Kunststoff mit 2 schaltbaren Resonanzklappen sorgt im Zusammenspiel mit der Sportabgasanlage für einen effizienten Ladungswechsel. 

Konsequenz: ein beeindruckender Drehmomentverlauf, ein hohes maximales Drehmoment und hohe Leistung über einen weiten Drehzahlbereich.

Sportabgasanlage

Die Sportabgasanlage des neuen 911 GT3 hat 2 Vorschalldämpfer, 2 Katalysatoren und einen Endschalldämpfer, der in zweiflutige, zentrale Endrohre mündet. Das große Volumen der Abgasanlage reduziert den Abgasgegendruck - und steigert die Leistung. 

Die Stereo-Lambda-Regelung regelt über 2 Lambda-Sonden die Abgaszusammensetzung individuell für jeden Abgasstrang. Je eine weitere Sonde überwacht die Schadstoffumwandlung in den Katalysatoren.

Fahrwerk
Fahrwerk

Es ist 9 Uhr morgens. Ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Oder Mittwoch. Satte, grüne Hügel ringsum. Die Sonne kommt heraus. Ein schwäbisches Idyll.

Es wird durchbrochen von einem Erprober. Wie ein Strich zieht er über die Teststrecke von Weissach. Er fährt durch die Nordkurve, dann durch die Can-Am-Nord und die Bott-Schikane. Den Alten Hof? Lässt er links liegen. Im zweiten Gang durch die Flachter Spitze. Mit Highspeed auf die lange Gerade - die heiligen Hallen der Motorsportabteilung wischen am Seitenfenster vorbei. Und wieder geht es Richtung Nordkurve. Und wieder. Und wieder. Und das über Monate hinweg. So geht Feintuning.

Was nach Rennsport klingt, hat vor allem mit Philosophie zu tun. Weniger mit Platon, Hegel und Kant, aber immerhin doch mit der Abstimmungsphilosophie und dem Fahrwerk des neuen 911 GT3. Und auch das ist eine komplexe Angelegenheit. 

Denn unsere Ingenieure in Flacht haben dabei die gleichen Parameter angelegt wie im Motorsport. Technologietransfer ist bei Porsche eben kein Lippenbekenntnis.

Bis vor 10 Jahren war Lehrmeinung: Hauptsache, das Fahrwerk ist "bockelhart". Entsprechend straff wurden Federn, Stabilisatoren und Dämpfer ausgelegt. Aber hart heißt nicht immer gleich beste Performance. Wenn etwa die Strecke nicht topfeben ist, haben mit dieser Fahrwerkabstimmung nicht immer alle 4 Räder Grip. Und das heißt: weniger Traktion, weniger Querbeschleunigung, weniger Bremsleistung.

Zur weiteren Verbesserung der Fahrdynamik wurde das Fahrwerk des neuen 911 GT3 neu abgestimmt.

Ergebnis: eine hohe Nick-, Wank- und Spurstabilität sowie eine außergewöhnliche Lenkpräzision. Auch der Langstreckenkomfort kam nicht zu kurz. Dafür, meinen wir, lohnt es sich, ein paar tausend Extrarunden zu drehen.

Spur, Sturz, und Stabilisatoren lassen sich zudem individuell für den Rundstreckenbetrieb einstellen.

Hinterachslenkung
Hinterachslenkung

Performance und Alltagstauglichkeit verbindet serienmäßig die Hinterachslenkung. Ein elektromechanisches Verstellsystem an jedem Hinterrad ermöglicht unterschiedliche Lenkwinkel - abhängig von der jeweiligen Fahr- und Lenksituation sowie der Fahrgeschwindigkeit.

Vorteil bei niedrigen Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die Hinterräder entgegen den eingeschlagenen Vorderrädern. Das führt zu einer virtuellen Radstandsverkürzung. Enge Kurven können dynamischer durchfahren werden. Auch das Einparken wird erleichtert und der Wendekreis verkleinert.

Vorteil bei höheren Geschwindigkeiten: Hier lenkt das System die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die eingeschlagenen Vorderräder. Durch die virtuelle Radstandsverlängerung steigen die Fahrstabilität und die Agilität. Besonders bei schnellen Spurwechseln oder bei Überholmanövern auf der Rundstrecke.

Dynamische Motorlager
Dynamische Motorlager

Besonders auf der Rundstrecke kommt es darauf an, die ungeheuren Kräfte der Physik nicht zu unterschätzen. Sondern sie zu nutzen. Im Sinne der Fahrdynamik. Wir tun das mit den dynamischen Motorlagern.

Das elektronisch geregelte System minimiert die spürbaren Schwingungen und Vibrationen des gesamten Antriebsstrangs, insbesondere des Motors. Und es verbindet die Vorteile von harter und weicher Motorlagerung.

Eine harte Motorlagerung ist fahrdynamisch optimal, denn sie führt zu höchster Präzision im Fahrverhalten. Weiche Motorlager hingegen minimieren Schwingungen und Vibrationen. Das erhöht den Komfort bei unebener Fahrbahn, geht jedoch zu Lasten der Fahrdynamik.

Unsere Ingenieure haben dieses Problem gelöst, indem Sie die Steifigkeit und Dämpfung der Motorlager an Fahrweise und Fahrbahnbeschaffenheit angepasst haben. Dafür sorgen eine Flüssigkeit mit magnetischen Eigenschaften und ein elektrisches Magnetfeld.

Bei Lastwechseln und in schnellen Kurven wird das Fahrverhalten durch eine härtere Motorlagerung merklich stabiler. Zudem reduzieren die dynamischen Motorlager die vertikalen Schwingungen des Motors bei einer Beschleunigung unter Volllast. Ergebnis: eine gleichmäßigere und höhere Antriebskraft an der Hinterachse, höhere Traktion und eine bessere Beschleunigung. Und bei gemäßigter Fahrweise steigt der Fahrkomfort dank weicherer Einstellung der dynamischen Motorlager.

Räder und Reifen
Räder und Reifen

Die 20-Zoll 911 GT3 Räder sind serienmäßig silberfarben und aus geschmiedetem Leichtmetall. Der Zentralverschluss mit "GT3" Schriftzug ist typisch Motorsport. Die Vorteile gegenüber einer konventionellen 5-Loch-Verschraubung: gesteigerte Performance durch geringere rotatorische Massen. Und natürlich schnellere Radwechsel.

Die Reifendimensionen: 
vorn 245/35 ZR 20 auf 9 J x 20,
hinten 305/30 ZR 20 auf 12 J x 20.

Straßenzugelassene Sportreifen sorgen beim neuen 911 GT3 für den notwendigen Grip. Durch die geringere Profiltiefe besteht auf nasser Fahrbahn jedoch erhöhte Aquaplaninggefahr.

Das serienmäßige Reifendruckkontrollsystem (RDK) warnt nicht nur bei schleichendem oder gar plötzlichem Druckverlust. Es verfügt zusätzlich über einen Rundstreckenmodus, der den niedrigeren Luftdruck mit kalten Reifen bei Beginn eines Streckeneinsatzes berücksichtigt.

Weitere Fahrwerksysteme
Weitere Fahrwerksysteme

Porsche Active Suspension Management (PASM)

Die elektronische Verstellung des Stoßdämpfersystems regelt aktiv und kontinuierlich die Dämpferkraft - abhängig von der Fahrweise und der Fahrsituation - für jedes einzelne Rad.

Sie können per Tastendruck zwischen 2 sportlichen Programmen entscheiden. Der Normalmodus ist ausgelegt für sportliches Fahren auf öffentlichen Straßen und auf Rundkursen bei Nässe. Der Sportmodus ist speziell für maximale Querbeschleunigung und bestmögliche Traktion auf der Rundstrecke abgestimmt.

Porsche Stability Management (PSM)

PSM ist ein automatisches Regelsystem zur Stabilisierung im fahrdynamischen Grenzbereich. Neben dem Antiblockiersystem umfasst es die Regelsysteme Electronic Stability Control (ESC) und Traction Control (TC).

Sensoren ermitteln dabei permanent Fahrtrichtung, Fahr- und Giergeschwindigkeit sowie Querbeschleunigung. Daraus errechnet PSM die tatsächliche Bewegungsrichtung. Weicht sie von der gewünschten Spur ab, initiiert es gezielte Bremsvorgänge an einzelnen Rädern.

Das Besondere am PSM des neuen 911 GT3: Die Regeleingriffe erfolgen äußerst sensibel und präzise dosiert und lassen sich in 2 Stufen komplett abschalten. Für bewusst sportliches Handling. 

Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) und Porsche Torque Vectoring (PTV)

Das PTV Plus wurde speziell auf den neuen 911 GT3 abgestimmt. In Verbindung mit dem serienmäßigen PDK arbeitet das System mit einer elektronisch geregelten, vollvariablen Hinterachs-Quersperre.

Zur aktiven Steuerung der Quersperre werden zahlreiche Fahrparameter berücksichtigt. Ergebnis: eine vor allem im fahrdynamischen Grenzbereich höhere Traktion, eine Steigerung der Querdynamik und eine deutlich gesteigerte Fahrstabilität bei Lastwechseln in Kurven und beim Spurwechsel. Das PTV - in Verbindung mit dem optionalen GT-Sportschaltgetriebe - arbeitet mit einer mechanisch geregelten Hinterachs-Quersperre.

Beide Systeme nehmen auf Fahrbahnoberflächen mit geringer Haftung wie z. B. Nässe gezielte Bremseingriffe am rechten bzw. linken Hinterrad vor. So wird bereits mit dem Einschlagen der Lenkung das kurveninnere Hinterrad abgebremst. Das verleiht dem kurvenäußeren Hinterrad ein höheres Antriebsmoment. Das Einlenkverhalten wird dadurch verbessert, die Agilität steigt.

Das Ergebnis: In Kurven werden Sie jede Menge Spaß haben. Gut, dass es auf der Rundstrecke so viele davon gibt.

Bremsen

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Motorsport abgelegt haben.

Der neue 911 GT3 verfügt serienmäßig über eine besonders leistungsstarke Bremsanlage mit speziell abgestimmtem...

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Moto...

Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden.

Serienmäßig ist zudem das Porsche Side Impact Protection System (POSIP). Es besteht aus dem Seitenaufprallschutz in den Türen sowie 2 Seiten-Airbags pro Seite: In den Seitenwangen...

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden. Serienmäßig ist zudem das Por...

Clubsportpaket

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen.

Besonders hart im Nehmen ist das auf Wunsch und ohne Aufpreis erhältliche Clubsportpaket - für zusätzlichen Schutz auf der Rundstrecke. Die ideale Grundlage eben für die sportliche...

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen. Besonders hart im Nehmen ist da...

Umwelt

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: hohe Performance bei hoher Effizienz.

Abgasreinigung

Die Fahrzeuge von Porsche zeigen, dass selbst leistungsstarke Sportwagen in ihrer jeweiligen...

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: ...

Bremsen
Bremsen

Top-Performance zeigt der neue 911 GT3 auch bei der negativen Beschleunigung. Hier greifen wir ebenfalls auf langjähriges Know-how und auf Technologien zurück, die ihre Reifeprüfung im Motorsport abgelegt haben.

Der neue 911 GT3 verfügt serienmäßig über eine besonders leistungsstarke Bremsanlage mit speziell abgestimmtem Bremskraftverstärker. Die rot lackierten 6-Kolben-Aluminium-Bremssättel an der Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium-Bremssättel an der Hinterachse sind in Monobloc-Bauweise ausgeführt. Für hohe Formsteifigkeit und ein sehr gutes Druckpunktverhalten auch bei hohen Belastungen.

Die Bremsscheiben haben vorn und hinten einen Durchmesser von 380 mm. Durch ihren zweiteiligen Aufbau mit Graugussbremsscheiben und Aluminium-Bremstöpfen reduzieren sie das Gewicht und damit die ungefederten sowie rotatorischen Massen. Sie sind gelocht und innenbelüftet - für hohe Bremsleistung auch bei widrigen Wetterbedingungen. Oder bei sportlichen Herausforderungen.

Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB)

Flacht ist so etwas wie die Schnittstelle zwischen Rennwagen und Seriensportwagen. Bestes Beispiel: die optionale Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB). Sie hat in vielen Rennserien höchsten Anforderungen standgehalten, z. B. in den Fahrzeugen des Porsche Mobil 1 Supercup.

Die Bremsendimensionierung der PCCB trägt dem Performancepotenzial des neuen 911 GT3 Rechnung. Die gelochten Keramikbremsscheiben haben einen entsprechend großen Durchmesser von 410 mm vorn und 390 mm hinten - für noch höhere Bremsleistung.

Der Einsatz von gelb lackierten 6-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln an der Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium- Monobloc-Festsätteln an der Hinterachse sorgt für sehr hohen und vor allem konstanten Bremsdruck während der Verzögerung.

Besonders bei hoher Beanspruchung bestehen günstige Voraussetzungen für einen kurzen Bremsweg. Zudem steigt die Sicherheit beim Abbremsen aus hoher Geschwindigkeit aufgrund der hohen Fadingstabilität der PCCB.

Der entscheidende Vorteil der Keramikbremsanlage liegt im extrem niedrigen Gewicht der Bremsscheiben: Sie sind etwa 50 % leichter als Graugussscheiben vergleichbarer Bauart und Dimensionierung. Ein Faktor, der sich nicht nur bei Fahrleistung und Verbrauch positiv bemerkbar macht, sondern vor allem die ungefederten und rotatorischen Massen reduziert.

Die Folge: eine bessere Bodenhaftung sowie gesteigerter Fahr- und Abrollkomfort, vor allem auf unebenen Straßen. Und mehr Agilität sowie ein nochmals verbessertes Handling.

Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)
Airbags und Porsche Side Impact Protection System (POSIP)

Die fortschrittliche Airbag-Technologie: Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer, die je nach Unfallschwere und Art des Unfalls zweistufig gezündet werden.

Serienmäßig ist zudem das Porsche Side Impact Protection System (POSIP). Es besteht aus dem Seitenaufprallschutz in den Türen sowie 2 Seiten-Airbags pro Seite: In den Seitenwangen der Sitze ist ein Thorax-Airbag integriert, in den Türtafeln ein Kopf-Airbag, der sich von unten nach oben aus der Türtafel entfaltet.

Clubsportpaket
Clubsportpaket

Belastbares Material, fahrerisches Können, ein hohes Maß an Sicherheit. Wer es auf der Rundstrecke ernst meint, will auch sonst keine Kompromisse eingehen.

Besonders hart im Nehmen ist das auf Wunsch und ohne Aufpreis erhältliche Clubsportpaket - für zusätzlichen Schutz auf der Rundstrecke. Die ideale Grundlage eben für die sportliche Extremlage.

Das Clubsportpaket besteht aus einem mit der Karosserie verschraubten Überrollkäfig hinter den Vordersitzen, einem beigelegten 6-Punkt-Gurt in Rot für die Fahrerseite, einem beigelegten Feuerlöscher mit Halterung sowie einer Vorrüstung für den Batteriehauptschalter. Dieser ist separat über die Porsche Motorsportabteilung zu erwerben, ebenso der Käfigbügel vorn für Motorsportveranstaltungen.

Umwelt
Umwelt

In Zeiten des globalen Klimawandels, insbesondere der Diskussionen um CO2-Emissionen, stellt sich jedem Automobilhersteller die Frage, welche Antwort er heute zu bieten hat. Unsere lautet: hohe Performance bei hoher Effizienz.

Abgasreinigung

Die Fahrzeuge von Porsche zeigen, dass selbst leistungsstarke Sportwagen in ihrer jeweiligen Kategorie relativ moderate Verbrauchs- und Emissionswerte erreichen können.

Erzielt wird dies zum einen durch die effiziente Nutzung des Kraftstoffs mit Effizienztechnologien wie der Benzindirekteinspritzung (DFI).

Zum anderen sorgen die Katalysatoren mit Stereo-Lambda-Regelung für eine effiziente Abgasreinigung.

Recycling

Intelligenter Leichtbau gehört bei Porsche seit jeher zum Selbstverständnis. Durch den Einsatz von Leichtbau-Polyurethan, Aluminium und Magnesium wird dies konsequent umgesetzt. Alle eingesetzten Werkstoffe sind gut recycelbar. Überall dort, wo Kunststoffrezyklate hohe technische Anforderungen erfüllen, werden sie eingesetzt.

Kraftstoff

Alle Porsche Modelle - und damit auch der GT3 - sind selbstverständlich für Kraftstoffe mit bis zu 10 % Ethanol-Anteil ausgelegt, z. B. für "E10". Ethanol verbessert die CO2-Bilanz - denn der Biokraftstoff wird aus Pflanzen hergestellt, die CO2 aus der Atmosphäre aufnehmen.

Interieur

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Einheit bilden. Denn um Höchstleistung zu erbringen, braucht der Fahrer schnell erfassbare Informationen und eine Innenraumergonomie, mit der er sie noch...

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Ein...

Sitze

Sportsitze Plus

Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenwangen sind mit Leder bezogen, die Sitzmittelbahnen in schwarzem Alcantara® gehalten, der "GT3" Schriftzug ist in Platingrau auf die Kopfstützen...

Sportsitze Plus Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenw...

Sportlenkrad mit Schaltpaddles

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser.

Das Sportlenkrad ist um bis zu 40 mm axial und vertikal verstellbar. Der Lenkradkranz aus schwarzem Alcantara® ist griffig und liegt auch bei sportlicher Fahrt gut in...

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser. Das S...

Porsche Track Precision App*

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Signal des PCM bzw. manuell über die Bedienhebel des optionalen Chrono Pakets oder noch präziser mit dem optional über Porsche Tequipment erhältlichen...

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Si...

Sound-Systeme

Sound Package Plus

Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärker wird das Klangbild im Fahrzeuginnenraum optimal an Fahrer und Beifahrer angepasst.

BOSE® Surround Sound-System

Es wurde speziell für die 911 Modelle...

Sound Package Plus Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärke...

Interieur
Interieur

Der Innenraum eines Sportwagens ist wie die Kleidung eines Sportlers: Sie muss perfekt sitzen und sich anfühlen wie eine zweite Haut. Nur dann können Mensch und Maschine eine sportliche Einheit bilden. Denn um Höchstleistung zu erbringen, braucht der Fahrer schnell erfassbare Informationen und eine Innenraumergonomie, mit der er sie noch schneller umsetzen kann.

Anforderung erfüllt: mit der ansteigenden Mittelkonsole, die den direkten Weg der Hand vom Lenkrad zum Wählhebel ermöglicht. Mit ergonomischen Schaltpaddles am Lenkrad. Mit Bedienelementen, die in Griffweite liegen und bei denen sich jede Spielerei verbietet. Die aber auf der Rundstrecke neue Möglichkeiten erlauben. Über 30.000 Rennsiege stecken eben nicht nur unter der Motorhaube.

Instrumente

Präzise, nicht verspielt. Puristisch, nicht modisch. Auf Porsche Art weisen die 5 in das Cockpit integrierten Rundinstrumente den Weg. Im Zentrum: der Drehzahlmesser. Das Zifferblatt ist titanfarben und trägt den "GT3" Schriftzug.

Das Kombiinstrument mit 4,6-Zoll-Farbbildschirm versorgt Sie ständig mit den Daten des Bordcomputers, z. B. über Durchschnittsgeschwindigkeit und -verbrauch, Restreichweite und Außentemperatur. Die Daten des Reifendruckkontrollsystems (RDK) sind ebenso abrufbar wie die der Stoppuhr des optionalen Chrono Pakets. Zusätzlich informiert es Sie über Kommunikations- und Audioeinstellungen oder stellt die Karte des Navigationssystems dar. Nur für den Fall, dass Sie einmal nicht auf der Rundstrecke sind.

Interieurmaterialien

Hartnäckigkeit, Beständigkeit, Unverwüstlichkeit. Sportliche Urtugenden greifen bei den Materialien - es dominieren Alcantara®, Leder und silberfarbene Interieurteile sowie gebürstetes Aluminium. Maßgabe: Die Materialien müssen praktisch sein. Und hochwertig. Dass sie sich nach Motorsport anfühlen, nehmen wir gerne in Kauf.

Alcantara® ist griffig, abwaschbar und pflegeleicht. Es findet sich deshalb vor allem dort, wo man direkten Kontakt hat: am Lenkradkranz sowie am Wählhebel. Außerdem an den Türgriffen, der Armauflage an den Türverkleidungen und dem Deckel des Ablagefachs in der Mittelkonsole. Ebenso sind Dachhimmel und die Verkleidung der C-Säule in Alcantara® ausgeführt.

Sitze
Sitze

Sportsitze Plus

Serienmäßig im neuen 911 GT3: die Sportsitze Plus mit erhöhten Seitenwangen, elektrischer Sitzhöhen- und Lehnenverstellung sowie mechanischer Längsverstellung. Die Seitenwangen sind mit Leder bezogen, die Sitzmittelbahnen in schwarzem Alcantara® gehalten, der "GT3" Schriftzug ist in Platingrau auf die Kopfstützen gestickt.

Die Seitenwangen von Sitzkissen und Lehne sind sportlich-straff gepolstert und bieten einen sehr guten Seitenhalt. Die Schale der Rückenlehne ist in Silbergrau ausgeführt.

Auf Wunsch erhältlich: die adaptiven Sportsitze Plus. Mit elektrischer 18-Wege-Verstellung der Sitzposition, unter anderem der Seitenwangen und der Lordosenstütze. 

Vollschalensitze*

Auf Wunsch erhältlich: Vollschalensitze komplett aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK) in Sichtcarbon. Sie bieten eine besonders gute Seitenführung bei minimalem Gewicht. Die Längsverstellung erfolgt manuell, die Höhenverstellung elektrisch. Der Bezug ist serienmäßig aus schwarzem Leder mit einer Sitzmittelbahn aus Alcantara®, inklusive Kontraststreifen in Platingrau mit "GT3" Schriftzug.

Sportschalensitze*

Optional erhalten Sie die Schalensitze mit klappbarer Rückenlehne, integriertem Thorax-Airbag und manueller Längsverstellung für Fahrer- und Beifahrerseite.

Die Sitzschale besteht aus glas- und kohlefaserverstärktem Kunststoff mit einer Oberfläche aus Carbon. Die Drehpunkte der Rückenlehne liegen hoch in den Seitenwangen - für eine sehr gute Seitenführung auch im Beckenbereich. Der Bezug ist serienmäßig aus schwarzem Leder mit einer Sitzmittelbahn aus Alcantara® inklusive Kontraststreifen in Platingrau mit "GT3" Schriftzug.

Ziernähte Lederausstattung in Rot

Als hochwertig-rennsportliche Option erhalten Sie die Ziernähte der Lederausstattung in Rot ausgeführt. Hinzu kommen je nach Sitzvariante rote "GT3" Schriftzüge auf den Kopfstützen oder rote Kontraststreifen auf der Sitzmittelbahn mit "GT3" Schriftzug. Der "GT3" Schriftzug auf der Verkleidung des Mitteltunnels hinten ist hier ebenfalls in Rot ausgeführt.

* In Verbindung mit den Vollschalensitzen bzw. Sportschalensitzen dürfen keine Kinderrückhaltesysteme verwendet werden.

Sportlenkrad mit Schaltpaddles
Sportlenkrad mit Schaltpaddles

Schalten wie im Motorsport - das Sportlenkrad mit Schaltpaddles. Die Schaltwege der Paddles sind sportlich kurz, die Schaltvorgänge werden dadurch noch einmal direkter und präziser.

Das Sportlenkrad ist um bis zu 40 mm axial und vertikal verstellbar. Der Lenkradkranz aus schwarzem Alcantara® ist griffig und liegt auch bei sportlicher Fahrt gut in der Hand.

Nützlich, wenn auf der Rundstrecke mal wieder eine Links-Rechts-Schikane ansteht: die optional erhältliche 12-Uhr-Markierung in Rot.

Porsche Track Precision App*
Porsche Track Precision App*

Die "Porsche Track Precision App" erlaubt eine detaillierte Anzeige, Aufzeichnung und Analyse von Fahrdaten auf dem Smartphone. Rundenzeiten können automatisch über ein präzises 10Hz-GPS-Signal des PCM bzw. manuell über die Bedienhebel des optionalen Chrono Pakets oder noch präziser mit dem optional über Porsche Tequipment erhältlichen Laptrigger gestoppt und auf dem Smartphone verglichen werden.

Die App visualisiert im Rundstreckeneinsatz auf dem Smartphone die Fahrdynamik und neben den Sektor- und Rundenzeiten werden auch Abweichungen gegenüber einer definierten Referenzrunde angezeigt. Grafische Analysen der Fahrdaten sowie eine Videoanalyse unterstützen den Fahrer dabei, seine Fahrperformance weiter zu verbessern. Die Verwaltung und der Austausch von Aufzeichnungen, Strecken- und Fahrerprofilen sind direkt auf dem Smartphone möglich.

Noch präzisere Messungen der Rundenzeiten wie im Rennsport ermöglicht der über Porsche Tequipment erhältliche Laptrigger, der neben der Start-/Ziellinie an der Strecke positioniert werden kann und automatisiert die Rundenzeiten stoppt und übermittelt. Nähere Informationen zum Angebot Laptrigger sind unter www.porsche.com/tequipment erhältlich.

Chrono Paket

Das optionale Chrono Paket bietet zusätzlich zur analogen und digitalen Stoppuhr auf der Schalttafel folgende Funktionen: Für die Anzeige, Speicherung und Auswertung von gemessenen Rundenzeiten wird das PCM um die Performance-Anzeige erweitert. Der Fahrer kann sich damit über Zeit und gefahrene Strecke der aktuellen Runde sowie die bisherige Rundenzahl und die jeweils erreichten Zeiten informieren. Außerdem werden die schnellste Runde sowie die Tankreichweite angezeigt. Es lassen sich sowohl beliebige Wegstrecken aufzeichnen als auch Referenzstrecken definieren.

* Verwendung der App nur auf abgesperrtem Gelände erlaubt. Der Einsatz dieses Produktes (insbesondere die Videoaufzeichnung) kann durch rechtliche Vorgaben in bestimmten Märkten oder Veranstaltungen untersagt sein. Bitte prüfen Sie vor jedem Einsatz des Produktes, ob dessen Einsatz nach den lokalen rechtlichen Vorgaben zulässig ist.

Sound-Systeme
Sound-Systeme

Sound Package Plus

Das Sound Package Plus sorgt für ausgezeichneten Klang: 8 Lautsprecher mit 150 Watt Leistung. Durch den im Porsche Communication Management (PCM) integrierten Verstärker wird das Klangbild im Fahrzeuginnenraum optimal an Fahrer und Beifahrer angepasst.

BOSE® Surround Sound-System

Es wurde speziell für die 911 Modelle entwickelt und ist optimal auf die spezifische Innenraumakustik der Fahrzeuge abgestimmt: das optionale Surround Sound-System von BOSE®. Das Audiosystem verfügt über 12 vollaktive Lautsprecher und Verstärkerkanäle inklusive eines patentierten, rohbaufesten 100-Watt-Subwoofer. Die vollaktive Systemauslegung ermöglicht eine optimale Anpassung jedes einzelnen Lautsprechers an den Fahrzeuginnenraum und verwandelt den 911 GT3 in einen Konzertsaal. Einen äußerst schnellen. Die Gesamtleistung: 555 Watt.

Das neue Porsche Communication Management (PCM)

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über ein hochauflösendes Touchdisplay mit integriertem Näherungssensor, der Ihnen die einfache und komfortable Bedienung ermöglicht.

Infotainment f...

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über...

Connect Plus

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität sowie über einen drahtlosen Internetzugang. So können Sie im Fahrzeug mit WLAN-fähigen Endgeräten wie zum Beispiel Laptop, Tablet oder...

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität ...

Dienste

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welcher Route Sie am schnellsten ans Ziel kommen. Während der Fahrt aktualisieren sich die Echtzeit-Verkehrsinformationen regelmäßig - und optimieren Ihre...

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welch...

Connect Apps

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen per Smartphone oder Apple Watch®. Weiterer Bestandteil ist das Porsche Vehicle Tracking System (PVTS) mit Diebstahlerkennung.

Die zweite App ist die...

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen...

Das neue Porsche Communication Management (PCM)
Das neue Porsche Communication Management (PCM)

Das weiterentwickelte Porsche Communication Management (PCM) ist Ihre zentrale Steuereinheit für alle Infotainmentanwendungen - und Serienausstattung in allen Modellen. Das PCM verfügt über ein hochauflösendes Touchdisplay mit integriertem Näherungssensor, der Ihnen die einfache und komfortable Bedienung ermöglicht. 

Infotainment fängt bereits beim Aufladen und Anschließen Ihres iPhone® oder einer beliebigen Audio-Quelle an. Dazu nutzen Sie einfach die USB-Schnittstelle oder den AUX-Eingang. Für Ihre persönliche Musik stehen Ihnen zusätzlich zum CD-/DVD-Laufwerk eine interne Festplatte ("Jukebox") sowie zwei SD-Kartenleser zur Verfügung. Damit können Sie nach Einlegen der SD-Karten Ihre Musik einfach über den Musik Player im PCM abspielen. 

Mit der Handyvorbereitung verbinden Sie Mobiltelefone, die das Handsfree Profile (HFP) unterstützen, komfortabel via Bluetooth®. Das Mobiltelefon kann verstaut bleiben. 

Informationen zur Verfügbarkeit der hier und unter ""Porsche Connect"" genannten Funktionen und Dienste in Ihrem Land und für Ihr Porsche Modell erhalten Sie im Porsche Car Configurator oder bei Ihrem Porsche Zentrum.

Connect Plus
Connect Plus

Das Connect Plus-Modul sorgt für die maximale Konnektivität in Ihrem Porsche. Es verfügt über ein LTE-Telefonmodul mit SIM-Kartenleser für hohen Bedienkomfort und optimierte Sprachqualität sowie über einen drahtlosen Internetzugang. So können Sie im Fahrzeug mit WLAN-fähigen Endgeräten wie zum Beispiel Laptop, Tablet oder Smartphone das Internet nutzen - bei Bedarf auch gleichzeitig. 

Eine Smartphone-Ablage in der Mittelkonsole überträgt das Signal Ihres Mobiltelefons akkuschonend auf die Fahrzeugaußenantenne - für optimierten Handyempfang. Zusätzlich können Sie Ihr Smartphone zum Laden oder zur Wiedergabe von Inhalten anschließen. 

Darüber hinaus ermöglicht das Connect Plus-Modul die Nutzung zahlreicher Porsche Connect Dienste. Damit holen Sie mehr Tag aus Ihrem Alltag und überlassen das Multitasking Ihrem Sportwagen - für mehr Zeit zum Porsche fahren. Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zum Connect Plus-Modul.

Dienste
Dienste

Mit Porsche Connect und dem Connect Plus-Modul haben Sie Zugriff auf hilfreiche Dienste, zum Beispiel die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Damit wissen Sie bereits vor Fahrtbeginn, auf welcher Route Sie am schnellsten ans Ziel kommen. Während der Fahrt aktualisieren sich die Echtzeit-Verkehrsinformationen regelmäßig - und optimieren Ihre Route. 

Für eine bessere Orientierung während der Fahrt oder am Zielort sorgen zudem GOOGLE® Street View und GOOGLE® Earth mit der Anzeige von 360-Grad- und Satellitenbildern in der Kartenansicht des PCM. GOOGLE® Street View ist zu Ihrer Sicherheit nur im Stand verfügbar. 

Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Diensten und Apps.

Connect Apps
Connect Apps

Porsche Connect bietet neben intelligenten Diensten zusätzlich zwei Smartphone-Apps: Porsche Car Connect zur Abfrage von Fahrzeugdaten sowie zur Fernbedienung bestimmter Fahrzeug-Funktionen per Smartphone oder Apple Watch®. Weiterer Bestandteil ist das Porsche Vehicle Tracking System (PVTS) mit Diebstahlerkennung. 

Die zweite App ist die Porsche Connect App. Damit senden Sie Ziele vor Fahrtbeginn an Ihren Porsche. Sobald Sie Ihr Smartphone mit dem PCM verbinden, werden Ihre Ziele im Fahrzeug angezeigt und Sie starten direkt eine Navigation. Auch Ihren Smartphone-Kalender sehen Sie direkt am PCM und können mit hinterlegten Adressen eine Navigation starten. Zusätzlich bietet Ihnen die Porsche Connect App dank integrierter Musikstreaming- Funktion Zugriff auf Millionen Musiktitel. 

Unter www.porsche.com/connect finden Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Diensten und Apps.

Porsche Exclusive

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Porsche Exclusive Manufaktur. Die Philosophie ist geblieben. Hand drauf.

Wir lieben das, was wir tun. Wir lieben unsere Arbeit. Jeder Naht, jedem...

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Por...

Porsche Tequipment

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn an die gleichen Richtlinien wie für die Fahrzeuge: entwickelt, getestet und geprüft im Entwicklungszentrum in Weissach. Von denselben Porsche...

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn...

Porsche Exclusive
Porsche Exclusive

Unser Erfahrungsschatz reicht weit zurück. Denn von Anfang an hat sich Porsche der Verwirklichung von Kundenwünschen gewidmet. Bis 1986 nannten wir das noch Sonderwunschprogramm - heute Porsche Exclusive Manufaktur. Die Philosophie ist geblieben. Hand drauf.

Wir lieben das, was wir tun. Wir lieben unsere Arbeit. Jeder Naht, jedem Quadratzentimeter Leder, jedem noch so kleinen Detail widmen wir die gleiche Hingabe. So erwecken wir Träume zum Leben. Und so schaffen wir Unikate. Ab Werk.

Das geht nur mit Originalität, Inspiration und Begeisterung - das fängt schon bei der Beratung an. Denn eines haben wir vor allem anderen im Blick: Ihre Wünsche. Mit Ruhe und Sorgfalt setzen wir sie um - in präziser Handarbeit und mit hochwertigen Materialien wie Leder, Alcantara®, Carbon oder Aluminium.

Ihr Mehrwert? Ein Produkt aus Hingabe und Handwerkskunst. Oder anders ausgedrückt: die Schnittmenge aus Sportlichkeit, Komfort, Design und Ihrem persönlichen Geschmack. Ein Porsche mit Ihrer Handschrift eben.

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Individualisierungsmöglichkeiten. Optisch und technisch. Für Exterieur und Interieur. Von der punktuellen Veränderung bis hin zu umfangreichen Modifikationen.

Porsche Tequipment
Porsche Tequipment

Mit speziell für Ihren 911 entwickelten Produkten von Porsche Tequipment gestalten Sie Ihr Fahrzeug ganz nach Ihren Wünschen. Dabei gelten für die Produkte von Porsche Tequipment von Beginn an die gleichen Richtlinien wie für die Fahrzeuge: entwickelt, getestet und geprüft im Entwicklungszentrum in Weissach. Von denselben Porsche Ingenieuren und Designern, die auch die Fahrzeuge kreieren. Im Hinblick auf das Gesamtfahrzeug konzipiert und genau auf Ihren Porsche zugeschnitten.

Und die Garantie? Sie bleibt in vollem Umfang erhalten. Ganz gleich welche Tequipment Produkte Sie von Ihrem Porsche Partner nachrüsten lassen.

Webspecial

Der neue 911 GT3.

Entstanden, getestet und optimiert im Porsche Motorsportzentrum Flacht. Hier entstehen Fahrzeuge für den Motorsport und Sportwagen die auf der Rennstrecke und auf der Straße Zuhause sind.

Erkunden Sie die Geburtsstätte des neuen 911 GT3.

Händlersuche

Tippen zum Navigieren
Schließen

Porsche Zentren in Ihrer Nähe

Porsche Zentrum Oberösterreich
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Salzburger Straße 292
4060 Linz-Leonding
Fax: +43 732/382231-199
Porsche Zentrum Salzburg
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Alpenstraße 177
5020 Salzburg
Fax: +43 662/880 911 - 4499
Porsche Zentrum Wien-Liesing
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Ketzergasse 120
1234 Wien-Liesing
Fax: 01/86363-4011
Porsche Zentrum Wien Nord
 
Leopoldauerstraße 90
1210 Wien
Fax: 01 / 259 2200-4990
Porsche Zentrum Steiermark
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Ferdinand Porsche Platz 1
8041 Graz-Liebenau
Fax: +43 316/4680-20
Porsche Zentrum Kärnten
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Villacher Straße 213
9020 Klagenfurt
Fax: 0463/21521-2099
Porsche Zentrum Tirol
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Mitterweg 26-27
6020 Innsbruck
Fax: 0512/22755-6299
Porsche Zentrum Vorarlberg – Rudi Lins
Rudi Lins Ges.m.b.H. & Co. 
Bundesstraße 4
6714 Nüziders
Fax: 05552/62185-27
Porsche Service Zentrum Wiener Neustadt
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Neunkirchner Straße 90
2700 Wiener Neustadt
Fax: 02622/23591-40
Porsche Service Zentrum St. Pölten
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG  
Breiteneckergasse 2
3100 St. Pölten
Fax: +43 2742/855 - 4099
Porsche Service Zentrum Zell am See
Porsche Inter Auto GmbH & Co KG 
Prof. Ferry Porsche Straße 1
5700 Zell am See
Fax: 06542/57348 - 18
Porsche Service Zentrum Dornbirn
Porsche Inter Auto GmbH & CO KG 
Schwefel 77
6850 Dornbirn
Fax: 05572/25310-16

Kataloge & Broschüren

Individualisierung & Service