Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren

Leichtbau-Reparaturkompetenz

Bei der Reparatur von Leichtbaukarosserien gibt es für uns nur einen Maßstab. Den Porsche Maßstab.

 

 

Seit 1948 kämpfen wir für die Idee Sportwagen.
Und um jedes Gramm.

 

Leichtbau. Dafür stand bereits der erste Porsche überhaupt: der 356/1. Dafür steht jeder Porsche Sportwagen, der ihm bis dato folgte - und in Zukunft folgen wird.

 

Von herausragender Bedeutung für das Fahrzeuggesamtkonzept ist dabei seit jeher die Porsche Karosseriearchitektur. Schließlich wird durch den gezielten Einsatz von Leichtbauwerkstoffen in der Karosserie das Gewicht reduziert und die Gewichtsverteilung des Fahrzeugs optimiert. Mit positiven Auswirkungen auf Beschleunigung, Fahrdynamik, Fahrstabilität und Bremsweg. Für größtmöglichen Fahrspaß bei hoher Effizienz.

 

 

 

Permanente Weiterentwicklung.
Auch beim Leichtbau und bei der Leichtbaukarosseriereparatur.

 

Eine der größten Porsche Stärken: die Schöpferkraft. So gibt es bei uns auch beim Karosseriebau seit Firmengedenken keinen Stillstand. Im Gegenteil. Hier zeichnet sich beim Porsche Serienkarosseriebau eine eindeutige Entwicklung ab - vom bewährten intelligenten Stahlleichtbau zum sogenannten Multi-Material-Mix. Der Unterschied: Während beim Stahlleichtbau primär Stahl- und Aluminium-Komponenten zum Einsatz kommen, besteht die Karosserie beim Multi-Material-Mix aus unterschiedlichsten Materialien, wie zum Beispiel Aluminium oder Carbon. Und wird damit komplexer. Auch bei der Reparatur. Dafür ist die Gewichtseinsparung enorm, wie beispielsweise der aktuelle 911 (Typ 991)* mit einem Rohbaugewichtsvorteil von etwa 14 % gegenüber der Vorgängerbaureihe beweist. Aber wir arbeiten weiter an jedem Gramm.

 

Doch was bedeutet der Multi-Material-Mix im Falle einer Karosseriereparatur für Sie? Eigentlich dasselbe wie immer: Porsche Service ist Ihr kompetenter Partner für alle Arbeiten an Leichtbaukarosserien. Wir sind bereit, wenn Sie uns brauchen. Wir nennen das kurz Leichtbau-Reparaturkompetenz.

 

 

 

Auch bei der Reparatur von Porsche Fahrzeugen setzen wir nicht auf Masse, sondern auf Klasse.

 

Neue Fahrzeugtechnologien erfordern im Falle eines Schadens neue Diagnose- und Instandsetzungsverfahren. Denn durch die neuen Materialien und Fügeverfahren wird auch die Reparatur anspruchsvoller. Erfolgt die Diagnose beim konventionellen Stahlbau mittels Messlehren auf der Richtbank, wird beim Multi-Material-Mix digital vermessen - mit nur sehr geringen Messtoleranzen. Auch ist das Schweißen nicht mehr das führende Fügeverfahren. Es wird zunehmend vom Kleben und Nieten abgelöst.

 

 

Verglichen mit dem Typ 997 wurde die Zahl der Schweißpunkte um rund 50 % reduziert. Dafür kommen nun mehr als 2.000 Stanznieten zum Einsatz (Typ 997: 0) und über 120 m Klebeverbindungen (Typ 997: 12 m).

 

Doch bei aller Komplexität: Wer sollte diese Reparaturen besser ausführen können als der, der die Fahrzeuge entwickelt und gebaut hat?

 

An Know-how mangelt es uns jedenfalls nicht. Wir haben über 60 Jahre Erfahrung mit der Instandhaltung von Porsche Fahrzeugen. Lorbeeren, auf denen wir uns aber keinesfalls ausruhen. Bei Porsche Service erfolgt eine kontinuierliche Qualifizierung der Mitarbeiter. Dies geschieht durch Trainingsprogramme für bereits ausgebildete Karosserietechniker sowie durch die Bereitstellung umfangreicher Prozessdokumentationen zur Sicherung der Reparaturqualität. Die Qualifizierungsprogramme vermitteln unter anderem Kenntnisse zu den neuen Fügetechniken wie z.B. Clinchen, Kleben und Stanzen sowie zu neuen Diagnoseverfahren.

 

Um das Aushärten von Klebern im Bereich von Strukturbauteilen sicherzustellen, sind alle Porsche Werkstätten temperierbar. Unsere Porsche Zentren verfügen zudem über eine moderne Werkstattausrüstung - beispielsweise ein elektronisches Messsystem für eine fachgerechte Diagnose vor allem kleiner und mittelgroßer Schäden. Messtoleranz heute: +/- 1 mm - gegenüber den früher üblichen +/- 5 mm. Die Reparatur schließlich wird anhand definierter Prozesse umgesetzt. Auf diese Weise bleiben der Wert, die Sicherheits- und Fahreigenschaften erhalten.

 

Übrigens: Sollte Ihr Porsche Partner über keine eigene Karosseriewerkstatt verfügen, arbeitet es mit einem geeigneten Partner zusammen. Dieser ist nach Porsche Vorgaben geschult und auditiert und führt die Reparaturen in unserem Auftrag durch - nach Porsche Maßstäben. Auch in diesem Fall ist und bleibt Ihr Ansprechpartner selbstverständlich Ihr Porsche Zentrum oder Porsche Service Zentrum.

 

 

Wo wir zulegen?
Bei der Zusatzleistung.

 

Um Ihnen einen unkomplizierten und reibungslosen Werkstattaufenthalt zu ermöglichen, rechnet Ihr Porsche Zentrum gern direkt mit Ihrer Versicherung ab. Bei Bedarf stellen wir Ihnen selbstverständlich ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.