Sicherheit

919 Hybrid

Ob Sportwagen oder reinrassiges Rennfahrzeug - ein Faktor steht bei jedem Porsche an erster Stelle: der Mensch. Genau wie Ihre Sicherheit, wenn Sie in einen Porsche einsteigen, hat auch die Sicherheit unserer Werksfahrer für uns oberste Priorität. Bei allem technischen Abwägen, bei jeder strategischen Entscheidung gilt unsere größte Aufmerksamkeit doch immer dem Fahrer. Genauer: seiner Sicherheit - in jeder Situation. Mit dem neuen Reglement erhält sie eine noch größere Bedeutung. Und hat von Beginn an die Entwicklung des 919 Hybrid geprägt.

Der Prototyp verfügt über ein geschlossenes Monocoque, das dem Fahrer im Vergleich zu früher mehr Platz bietet. Es ist an den Seiten zudem durch zusätzliche Panels verstärkt, die aus einem ähnlichen Material wie kugelsichere Westen hergestellt werden. Sie sollen den Fahrer bei einem Seitenaufprall schützen oder verhindern, dass beim Lösen eines Rades die Lenker nicht ins Cockpit eindringen.

Sämtliche Materialien wurden nach strengen Sicherheitskriterien ausgewählt. Lange bevor der Pilot im Cockpit platznimmt, muss das vergrößerte Chassis in Crash-Tests seine Zuverlässigkeit beweisen. Und damit in Situationen, die wir möglichst von vornherein verhindern wollen. Durch mehr Übersicht und Kontrolle für den Fahrer zum Beispiel: Mit einer erhöhten Augenposition und niedrigeren Radkästen erhalten die Fahrer einen verbesserten Blick auf die Strecke. Auf Betreiben von Porsche wurden zudem weitere Sicherheitsmaßnahmen in das Reglement aufgenommen, die die Sitzposition des Fahrers verbessern: ein höheres Monocoque, mehr Kopffreiheit und eine klar vorgeschriebene Helmposition. Um im fahrerischen Grenzbereich das Wichtigste nie aus den Augen zu verlieren: die Sicherheit aller Beteiligten.