1974 - Rückblick

Das immense Potenzial des neuen Typ 911 Carrera RSR Turbo 2.1 offenbart sich bereits im Juni mit einem zweiten Platz bei den 24 Stunden von Le Mans. Die in der Rennabteilung beim Aufbau des Rennwagens gewonnenen Erkenntnisse fließen unmittelbar in die Entwicklung der Serienversion des 911 Turbo ein.

Die Bedeutung des Porsche 911 als Kundensportfahrzeug spiegelt sich auch im Gewinn zahlreicher internationaler Championate wider. Darunter befinden sich im Jahr 1974 unter anderem der FIA-Pokal für GT-Wagen, die Europa-GT-Meisterschaft sowie die IMSA-GT- und Trans-Am-Meisterschaft.

Mit einem zweiten Platz endet das Engagement der Porsche-Werksmannschaft bei der Safari-Rallye in Kenia - dem wohl schwierigsten Rallye-Wettbewerb seiner Zeit. Ähnlich wie im Vorjahr ist es auch 1974 nur ein kleiner technischer Defekt, der einen Sieg des Porsche 911 Carrera RS 2.7 vereitelt.