1972 - Rückblick

Im Zuge des Engagements im Canadian American Challenge Cup (CanAm) setzt im Juni das private Penske-Rennteam in Mosport erstmals den Porsche Typ 917/10 CanAm-Spyder mit Turbolader ein. Mit einer Leistung von bis zu 1000 PS dominiert der Rennsportwagen die Rennserie und holt mit Siegen in Road Atlanta, Mid Ohio, Elkhart Lake, Laguna Seca und Riverside für Porsche die CanAm-Meisterschaft. In der europäischen Interserie gewinnt der Typ 917/10 nicht nur auf Anhieb den 5. Lauf auf dem Hockenheimer Motodrom, sondern zudem die gesamte Meisterschaft.

Von Oktober 1972 bis Juli 1973 befindet sich mit dem Porsche 911 Carrera RS 2.7 ein neuer Hochleistungssportler im Verkaufsprogramm. Zunächst als Homologationsserie von 500 Stück aufgelegt, wird der äußerlich durch Front- und Bürzel-Heckspoiler charakterisierte "RS" von Kundenseite derart stark nachgefragt, dass Porsche insgesamt 1525 Stück des mindestens 34.000 DM teuren Hochleistungssportwagens produziert. Zum ersten motorsportlichen Einsatz kommt der "RS" auf der "Tour de Corse" am 4. und 5. November 1972.