1968 - Rückblick

Überlegen gewinnen Björn Waldegaard und Lars Helmer auf einem Porsche 911 T das Gesamtklassement der 3400 Kilometer langen Schweden-Rallye. Die Rallye Monte Carlo endet für Vic Elford und David Stone im Porsche Typ 911 T mit dem ersten Gesamtrang, den zweiten Platz kann das Porsche-Team Pauli Toivonen und Martti Tiukkanen für sich einnehmen.

Eine ebenfalls glanzvolle Rennpremiere liefert der Porsche Typ 907-8 mit einem Dreifachsieg bei den 24 Stunden von Daytona und einem ersten Platz bei den 12 Stunden von Sebring ab.

Mit einem Hattrick gewinnt die Porsche-Werksmannschaft 1968 die Targa Florio. Durch den Sieg von Vic Elford und Umberto Maglioli im Typ 907-8 geht der "Coppa Florio"-Pokal endgültig in den Besitz der Firma Porsche über und erhält einen Ehrenplatz im Arbeitszimmer von Ferry Porsche.

Eine weitere Wiederholung eines Vorjahressieges gelingt Porsche im Mai beim 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring. Mit dem 350 PS starken Porsche Typ 908/01 gewinnen Jo Siffert und Vic Elford vor Hans Herrmann und Rolf Stommelen im Typ 907-8.

Der nur 450 kg leichte und 275 PS starke Porsche 910-8 Bergspyder setzt neue Maßstäbe im Bergrennsport. Porsche-Werksfahrer Gerhard Mitter bringt zum dritten Mal in Folge die Europa-Bergmeisterschaft nach Zuffenhausen.