Die 60er

Mit dem zur Rennsaison 1960 eingeführten Typ 718 RS 60 schlägt Porsche ein neues Erfolgskapitel im Langstreckensport auf.

Porsche steigt mit dem vierzylindrigen Typ 718/2 Monoposto in die Formel 1 ein.

Dan Gurney gewinnt mit dem Typ 804 den Großen Preis von Frankreich und holt somit den ersten Formel-1-Sieg nach Zuffenhausen.

Bei der Targa Florio bringt der Porsche Typ 718 GTR Coupé nach 1956, 1959 und 1960 den vierten Porsche-Gesamtsieg nach Zuffenhausen und erzielt zugleich einen neuen Streckenrekord.

Als erster Porsche mit glasfaserverstärkter Kunststoffkarosserie macht der Porsche Typ 904 Carrera GTS Coupé auf sich aufmerksam.

Bei der Rallye Monte Carlo beweist der Porsche 911 seine Qualitäten als Rennfahrzeug. Huschke von Hanstein holt zwei Weltrekorde nach Zuffenhausen.

Der Porsche Typ 906 Carrera 6 - ein reiner Rennsportwagen mit Gitterrohrahmen und aerodynamischer Kunststoff-Karosserie - gibt bei den 24 Stunden von Daytona sein Motorsportdebüt.

Dreifachsieg mit Porsche 910 Prototypen bei der Targa Florio. Porsche kann das 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring erstmalig für sich entscheiden.

Björn Waldegaard und Lars Helmer gewinnen auf einem Porsche 911 T die 3.400 Kilometer lange Schweden-Rallye. Die Rallye Monte Carlo endet für Vic Elford und David Stone mit dem ersten Gesamtrang. Der Porsche 910-8 Bergspyder setzt neue Maßstäbe im Bergrennsport.

Porsche stellt auf dem Genfer Automobilsalon den unter der Regie von Ferdinand Piëch entwickelten Typ 917 vor. Erfolgreichster Sportwagen der Saison ist der als offener Spyder konzipierte Porsche Typ 908/02.