1956 - Rückblick

Zeitgleich mit dem 25-jährigen Firmenjubiläum wird am 16. März der 10.000. Porsche-Sportwagen - ein Porsche 356 A  Coupé -  produziert. Die Anzahl der Porsche-Rennsiege liegt zu diesem Zeitpunkt bei 400 Erfolgen.

Bei der Targa Florio fährt Umberto Maglioli am 10. Juni auf einem Porsche Typ 550 A Spyder als Gesamtsieger über die Ziellinie. Damit sichert sich Porsche erneut weltweite Anerkennung, da es erstmalig einem Fahrer der kleinen Wagenklasse unter zwei Liter Hubraum gelingt, die wesentlich stärkere Konkurrenz von Ferrari und Maserati zu schlagen.

Das am 27. Mai ausgetragene 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring wird zu einem weiteren Porsche-Triumph, als die Fahrerteams Maglioli/von Trips und Herrmann/von Frankenberg mit dem Typ 550 A Spyder einen Doppelsieg in der 1,5-Liter-Rennsportklasse einfahren. In der 2-Liter-GT-Klasse siegt ein Porsche 356 A Carrera, bei den Seriensportwagen bis 1500 ccm ein Porsche Typ 550 Spyder. Die 24 Stunden von Le Mans enden für Porsche am 29. Juli zum sechsten Mal in Folge mit einem Klassensieg.