2005 - American Le Mans Series

Erfolgreiche Premiere für den RS Spyder in Laguna Seca

2005 erweitert Porsche das erfolgreiche Kundensport-Engagement um einen spektakulären Schritt. Auf Initiative der Tochtergesellschaft Porsche Cars North America (PCNA) entwickelt die Rennabteilung den Sportprototypen RS Spyder. Als exklusiver Entwicklungspartner und zunächst einziges Kundenteam agiert bei Tests sowie bei dem ersten Renneinsatz Penske Motorsport - eines der profiliertesten Motorsport-Teams der USA.

Sascha Maassen (BEL) und Lucas Luhr (MON) fahren den von Penske Motorsports eingesetzten Sportprototyp bei seiner Bewährungsprobe in Laguna Seca (USA) zum Sieg in der LMP2-Klasse.

In der GT2-Klasse gewinnt nach einem spannenden Jahr Jörg Bergmeister (Langenfeld) und der Porsche-Werksfahrer Patrick Long (USA) die Fahrermeisterschaft mit fünf Siegen auf dem Porsche 911 GT3 RSR des Petersen-Motorsports/White Lightning Racing Teams. Mit knappem Punktestand müssen sich der amtierende GT2-Meister und Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Dittweiler) und sein Fahrerkollege Romain Dumas (FRA) den neuen Meistern geschlagen geben.

Der Sieg von Bergmeister und Long markiert den sechsten GT-Gesamtsieg für Porsche-Fahrer in der siebenjährigen Geschichte der ALMS seit 1999. Auch in der Teamwertung bleiben Porsche Kundenteams seit 1999 - mit Ausnahme des Jahres 2001 - ungeschlagen. Durch das starke Engagement der US-Kunden verzeichnet die Statistik der Herstellertitel außerdem sechs Siege in sieben Jahren für Porsche.