Richard Lietz fährt 3. Saisonsieg ein

Richard Lietz fährt 3. Saisonsieg ein

03.11.2015 | Category: FIA WEC (9)

Der Niederösterreicher Richard Lietz und Michael Christensen (Dänemark) gewannen am Sonntag, 1. November 2015, das Sechsstundenrennen auf dem Shanghai International Circui. Es war der dritte Saisonerfolg für Lietz und den 470 PS starken Erfolgsrenner aus Weissach.

Damit hat Porsche in der hart umkämpften Klasse GTE-Pro der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC  seine Titelchance in der Herstellerwertung gewahrt. Während Richard Lietz seinen Vorsprung im FIA World Endurance Cup für GT-Piloten ebenso weiter ausbauen konnte, verringerte Porsche seinen Rückstand auf Ferrari auf nur noch vier Punkte. Beim letzten Saisonrennen am 21. November in Bahrain sind noch maximal 44 Herstellerpunkte zu gewinnen.

 

 

Stimmen nach dem Rennen:

Richard Lietz (911 RSR #91): "Das war ein sehr schwieriges Rennen. Bei den ersten drei Stints war die Entscheidung für Regenreifen ganz klar, danach wurde es knifflig. Wir haben genau zum richtigen Zeitpunkt auf Slicks gewechselt. Für manche war es vielleicht etwas zu früh, aber in so einer Situation musst du was riskieren. Michael war in dieser Rennphase sehr souverän, Kompliment. Ich freue mich für das Team. Vom fünften Startplatz aus zu gewinnen ist fantastisch."


Michael Christensen (911 RSR #91): "Die letzten Stunden waren schwieriger als der Start. Als die Strecke immer weiter abtrocknete, kam es letztlich darauf an, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Reifenentscheidung zu treffen. Diese schwierige Aufgabe hat das Team mit seiner Strategie super gelöst. Wir haben versucht, auf der Strecke keine Fehler zu machen. Das ist uns gelungen, auch wenn es wegen des Wetters und der Gelbphasen nicht einfach war."

 

Rennergebnis

Klasse GTE-Pro
1. Lietz/Christensen (A/DK), Porsche 911 RSR, 151 Runden
2. Bruni/Vilander (I/SF), Ferrari F458 Italia, 151
3. Pilet/Makowiecki (F/F), Porsche 911 RSR, 151
4. Rigon/Calado (I/GB), Ferrari F458 Italia, 150
5. MacDowall/Rees/Stanaway (GB/BRA/NZ), Aston Martin, 149
6. Turner/Adam (GB/GB), Aston Martin, 149

 

Punktestände GTE-Pro nach 7 von 8 Rennen

FIA World Endurance Cup für GT-Hersteller
1. Ferrari, 259 Punkte
2. Porsche, 255
3. Aston Martin, 165

FIA World Endurance Cup für GT-Fahrer
1. Richard Lietz, Porsche, 135 Punkte
2. Michael Christensen, Porsche, 117
3. Davide Rigon, James Calado, Ferrari, 115
4. Gianmaria Bruni, Toni Vilander, Ferrari, 112,5
5. Frédéric Makowiecki, Porsche, 93
7. Patrick Pilet, Porsche, 75

Zurück zur Übersicht