Porsche krönt sich zum Weltmeister.

Porsche krönt sich zum Weltmeister.

02.11.2015 | Category: FIA WEC (9)

Mit dem fünften Sieg in Folge hat sich Porsche in Shanghai zum Weltmeister gekrönt. Bereits ein Rennen vor Saisonende kann dem Team aus Weissach niemand mehr den Titel in der Herstellerwertung der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC streitig machen. In Shanghai siegten Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AUS) in dem Sechsstundenrennen, das zu etwa zwei Dritteln auf nasser Strecke ausgetragen wurde. Das Schwesterauto mit Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) belegte Platz zwei und machte damit den vierten Doppelsieg der Saison für das Porsche Team perfekt. 

Porsche hat sich mit 308 Punkten gegen Audi (238 Punkte) und Toyota (137) durchgesetzt. Es ist der 13. Langstrecken-WM-Titel für den Hersteller Porsche und der erste seit 1986. Zwischen 1964 und 1986 gewann Porsche zwölf mal die damalige Sportwagen-Weltmeisterschaft.

Der Fahrertitel wird beim Finale der WEC am 21. November in Bahrain entschieden. Es führen die Porsche-Piloten Bernhard/Hartley/Webber mit 155 Zählern vor drei Audi-Fahrern mit 143 Punkten. 

 

Stimmen nach dem Rennen:

Fritz Enzinger, Leiter LMP1: "Es dauert sicher einige Tage, bis wir vollständig realisieren, was wir heute geschafft haben. In unserer erst zweiten Saison nach Le Mans auch die Hersteller-Weltmeisterschaft zu gewinnen, ist unglaublich. Aufgrund der wechselnden Witterungsbedingungen haben wir sechs Stunden extreme Anspannung erlebt. Danke an alle, die an diesem Erfolg mitgearbeitet haben, in Weissach und ganz generell bei Porsche. Jetzt bemühen wir uns darum, auch den Fahrertitel nach Stuttgart zu holen."  

Mark Webber (39, Australien): "Was dieses Team in so kurzer Zeit geschaffen hat, ist unfassbar. Ich war ja schon in einige ziemlich professionelle Sportprojekte involviert und kann sagen: Es ist beeindruckend, auf diesem Level einzusteigen und im zweiten Jahr solche Ergebnisse zu erzielen. Es ist hoch komplex, diese Autos zu bauen und Wochenende für Wochenende so eine Vorstellung zu liefern. Das Fahrzeugkonzept ist mutig, und jeder hat hart gearbeitet. Der Hersteller-Titel ist großartig für Porsche. Es macht Spaß, für dieses Team Rennen zu fahren.

 

Sechsstundenrennen Shanghai (China), Rennergebnis:
1. Bernhard/Hartley/Webber (D/NZ/AUS), Porsche 919 Hybrid, 169 Runden
2. Dumas/Jani/Lieb (F/CH/D), Porsche 919 Hybrid, - 26,294 s
3. Fässler/Lotterer/Tréluyer (CH/D/F), Audi R18 e-tron quattro, - 30,311 s
4. Di Grassi/Duval/Jarvis (BRA/F/GB), Audi R18 e-tron quattro, - 50,906 s
5. Wurz/Sarrazin/Conway (A/F/GB), Toyota TS040 Hybrid, - 4 Runden
6. Davidson/Buemi/Nakajima (GB/CH/J), Toyota TS040 Hybrid, - 5 Runden

Fahrerwertung FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (Stand nach 7 von 8 Läufen):
1. Bernhard/Hartley/Webber (D/NZ/AUS), Porsche 155
2. Lotterer/Tréluyer/Fässler (D/F/CH), Audi, 143
3. Dumas/Jani/Lieb (F/CH/D), Porsche, 113,5
4. Di Grassi/Duval/Jarvis (BRA/F/GB), Audi, 91
5. Davidson/Buemi (GB/CH), Toyota, 67
6. Tandy (GB), Porsche & Oreca, 66,5
7. Wurz/Sarrazin/Conway (A/F/GB), Toyota, 64
8. Nakajima, Toyota, 64
9. Bamber/Hülkenberg (NZ/D), Porsche, 58

Herstellerwertung FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (Stand nach 7 von 8 Läufen):
1. Porsche, 308
2. Audi, 238
3. Toyota, 137 

Zurück zur Übersicht