Motorisierung

Das neue 911 Turbo Cabriolet

Motorisierung

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* 911 Turbo: Innerorts in l/100 km 11,8; Außerorts in l/100 km 7,5; Kombiniert in l/100 km 9,1; CO2-Emission Kombiniert in g/km 212.

Wer Präsenz zeigen will, braucht eine starke Basis. Bei den 911 Turbo Modellen ist das der 3,8-Liter-6-Zylinder-Biturbo-Motor im Heck. Der 911 typische Boxermotor sorgt für einen hervorragenden Massenausgleich mit vibrationsarmem Lauf, die tiefe Position des Antriebsaggregats im Heck für einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt. 2 Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) sorgen für ein dynamisches Ansprechverhalten, hohe Drehmoment- und außergewöhnliche Leistungswerte.

Den Motor gibt es in 2 Leistungsstufen: Im 911 Turbo und im 911 Turbo Cabriolet leistet er 397 kW (540 PS).

Die 911 Turbo S Modelle verfügen durch den Einsatz von größeren Turboladern im Zusammenspiel mit einer leistungsoptimierten Motorelektronik über 427 kW (580 PS).

Trotz der gegenüber der Vorgängergeneration gestiegenen Leistung sind Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen bemerkenswert gering. Verantwortlich dafür: Technologien, die den Treibstoff effizient nutzen. Neben der Benzindirekteinspritzung und VarioCam Plus, einem System zur variablen Steuerung der Einlassnockenwellen und des Ventilhubs der Einlassventile, gehören dazu auch Maßnahmen wie die Auto Start-Stop-Funktion oder das Segeln. 

Ein weiterer wichtiger Faktor: Das im Verhältnis zu seiner hohen Leistung niedrige Motorgewicht unterstützt die Agilität und den Verbrauch.

Der Motor ist in Leichtmetallbauweise gefertigt. Die Trockensumpfschmierung ist in den Motor integriert. Zum Einsatz kommen geschmiedete Pleuel sowie geschmiedete Aluminium-Kolben, die in Zylindern aus einer Aluminium-Silizium-Legierung laufen.

Alles das zusammen sorgt für das Fahrgefühl 911 Turbo. Für eine außerordentliche Durchzugskraft bei erstaunlich niedrigem Verbrauch. Und für diese ganz besondere Präsenz.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren