Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren

Fahrwerk

911 GT3 RS

Fahrwerk

Abschüssige Linkskurve voraus. Heißt, von der Kompression in der Senke an den rechten Fahrbahnrand heraustragen lassen. Die direkt folgende Linkskurve von außen anfahren und im Scheitelpunkt bis über die Curbs hereinziehen. Am liebsten nicht nur einmal. Sondern immer und immer wieder. Genau dafür ist das Fahrwerk des neuen 911 GT3 RS ausgelegt.

In Kombination mit spezifisch abgestimmten Fahrwerkelementen bietet der neue 911 GT3 RS eine außergewöhnliche Agilität, eine hohe Fahrsicherheit im Hochgeschwindigkeitsbereich und ein äußerst stabiles Fahrverhalten.

An der Vorderachse kommt eine McPherson-Leichtbauachse mit Helperfedern und einzeln an Längs- und Querlenkern aufgehängten Rädern zum Einsatz. Die Hinterachse ist eine Mehrlenkerachse mit Helperfedern und Fahrschemel im LSA-Konzept (leicht, stabil, agil). Sturz und Spur sowie die Stabilisatoren lassen sich für den Einsatz auf der Rundstrecke individuell abstimmen.

Viele Stunden Feinabstimmung leisteten unsere Ingenieure bei der fahrdynamischen Abstimmung. Abgeleitet aus dem Rennsport wurden die Hubfederraten an der Vorder- und Hinterachse beim neuen GT3 RS deutlich angehoben. Gleichzeitig wurden die Wankfederraten durch einen weicheren Stabilisator reduziert. Die Dämpfung wurde an diese neuen Parameter optimal angepasst.

Positive Folge: deutlich gesteigerte Traktion und Stabilität bei der Kurvenfahrt im Bereich von über 250 km/h.

Für ein absolutes Höchstmaß an Performance wurden zudem alle Fahrwerkgelenke durch Kugelgelenke ersetzt. Sie sorgen für eine besonders straffe Anbindung des Fahrwerks an die Karosserie. Für ein präzises, scharfes und direktes Fahrverhalten.

Ergebnis: eine weitere Steigerung der Dynamik - und der Präzision. Die schönsten Herausforderungen sind schließlich nach wie vor jene, denen wir immer wieder begegnen.