Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren

Leichtbau

911 GT2 RS

Leichtbau

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* des 911 GT2 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,8; CO2-Emission kombiniert in g/km: 269.

Das Gewicht ist für die Performance eines Hochleistungssportwagens wie dem 911 GT2 RS so essenziell wie sein Antrieb. Deshalb haben wir jedes Bauteil auf die Waage gelegt und immer nach dem funktional leichtesten Material gesucht.

Ergebnis: konsequenter Leichtbau bis ins kleinste Detail. Für ein Leistungsgewicht, das bei nur 2,85 kg/kW (2,1 kg/PS) liegt und außerordentliche Performance erst ermöglicht. Beweisführung: folgt jetzt.

Kotflügel vorn, Radhausentlüftungen, Oberschale der SportDesign Außenspiegel, die Luftöffnungen der Fondseitenteile und Teile des Heckteils sind ebenso wie viele Interieur-Komponenten aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK) gefertigt.

Auch der Frontdeckel ist aus Carbon gefertigt und wie das Magnesiumdach in der Mitte konturiert. Die Sicke ist hierbei nicht nur ein optisches Differenzierungsmerkmal für Leichtbaukomponenten, sondern erhöht auch die Steifigkeit des Bauteils. Intelligenter Leichtbau in Aluminium-Stahl-Verbundbauweise hält das Fahrzeuggewicht niedrig. 

Noch ein Minus, das zum Leistungsplus wird: Leichtbau-Polyurethan mit Glashohlkugeln und Kohlefaserelementen. Das leichte und dennoch extrem stabile High-Tech-Material wurde bei Bug- und Heckverkleidung verbaut.

Erstmals wird bei Porsche Leichtbauglas für die Heckscheibe und die Fond-Seitenscheiben eingesetzt. Das Material ist ähnlich leicht wie Polycarbonat und bietet eine besondere Kratz- und Bruchfestigkeit.

Innen verfügt der neue 911 GT2 RS zudem über leichte Türtafeln mit Öffnerschlaufen.

Für noch mehr Gewichtsersparnis können Sie sich auch vom Sound-System oder der Klimaautomatik trennen.