Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und fortfahren

Fahrwerk

911 GT2 RS

Fahrwerk

Kraftstoffverbrauch/Emissionen* des 911 GT2 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,8; CO2-Emission kombiniert in g/km: 269.

Wer die Konfrontation scheut, sollte zu Hause bleiben. Wer die harte Linie nicht verträgt, sollte ein anderes Auto fahren. Wer aber nicht nur mit dem Asphalt auf Tuchfühlung gehen möchte, sondern auch mit den Endorphinen, der ist hier so was von richtig. Denn Abstimmung und Regelsysteme des 911 GT2 RS führen Sie so nah an die Faszination Sportwagen heran, dass kein Blatt Papier mehr dazwischenpasst.

Das Fahrwerk ist dementsprechend auf die hohen Anforderungen im fahrdynamischen Grenzbereich ausgelegt. In Kombination mit spezifisch abgestimmten Fahrwerkelementen bietet der neue 911 GT2 RS eine außergewöhnliche Agilität, eine hohe Fahrsicherheit im Hochgeschwindigkeitsbereich und ein äußerst stabiles Fahrverhalten.

An der Vorderachse kommt eine McPherson- Federbeinachse mit Helperfedern und einzeln an Längs- und Querlenkern aufgehängten Rädern zum Einsatz. Die Hinterachse ist eine Mehrlenkerachse mit Helperfedern und Fahrschemel im LSA-Konzept (leicht, stabil, agil).

Höhe, Sturz und Spur sowie die Stabilisatoren lassen sich für den Einsatz auf der Rundstrecke individuell abstimmen. Erstmals bei einem Porsche Straßenfahrzeug wurden beim neuen 911 GT2 RS alle Fahrwerkgelenke durch Kugelgelenke ersetzt. Sie sorgen für eine besonders straffe Anbindung des Fahrwerks an die Karosserie. Für ein präzises, scharfes und direktes Fahrverhalten. Und für emotionalen Vollkontakt.

Ein optional erhältliches Liftsystem an der Vorderachse hebt das Fahrzeug vorn um 30 mm an - bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h. Es vermindert die Gefahr des Aufsetzens bei Bordsteinen, Rampen oder Garageneinfahrten.